Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.10.2002

Express

Meldung

Groß-Moschee: Deutsch als "Amtssprache"

Gebet in einer Groß-Moschee
Gebet in einer Groß-Moschee
Gebet in einer Groß-Moschee
Bild verkleinern
Gebet in einer Groß-Moschee
Von Chris Merting

Auf diese Nachricht haben 100.000 Moslems in Köln lange gewartet: Nach langjährigem Gerangel um den Bau einer Groß-Moschee ist der Durchbruch nah. Die zum Teil zerstrittenen Islam-Vereine konnten sich einigen und wollen am 9. Oktober eine Trägergemeinschaft gründen. Damit ist eine Forderung von Stadtkämmerer Peter-Michael Soénius erfüllt.

Jetzt muss die Stadt ihr Versprechen einhalten, ein Grundstück für die Moschee zu finden. Möglichst im Zentrum der Stadt – die Grünen und vor allem die Liberalen machen Druck. FDP-Fraktionschef Ralph Sterck: „Es ist ein Wunsch der FDP, Köln um diese Attraktion reicher zu machen. Ich stelle mir einen Kuppelbau mit Minarett vor.“ Ein offenes religiöses Zentrum für alle: Türken, Araber, Albaner, Bosnier und Deutsche... Sterck fände es toll, wenn in der Moschee Deutsch gesprochen wird – als Zeichen für Integration.

Damit rennt er bei Kölner Moslems offne Türen ein. „Bei den unterschiedlichen Nationalitäten bleibt Deutsch als einzige ‚Amtssprache’ in der Moschee übrig“, meint Michael Gassner. Der Diplom-Kaufmann trat vor sieben Jahren zum Islam über und hat eine gewichtige Stimme bei den Islam-Vereinen. Deutsch in der Moschee – geht das überhaupt? Gassner: „Der Koran wird in Arabisch verkündet. Die Predigten können natürlich in Deutsch gehalten werden, damit sie jeder verstehen kann.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Moscheebau:
01.10.02 Moschee möglichst in der City
21.08.02 Auch Moschee im Rechtsrheinischen
03.07.01 Moscheen in Köln
20.06.01 Moscheegrundstücke gefordert
03.05.01 Konkurrenz für den Kölner Dom

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr