Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.06.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Seit wann ist Volksverhetzung Kunst?

Die Brücke: Hier sitzt die Kölner Zentrale von
Die Brücke: Hier sitzt die Kölner Zentrale von "Theater der Welt"
Die Brücke: Hier sitzt die Kölner Zentrale von
Bild verkleinern
Die Brücke: Hier sitzt die Kölner Zentrale von "Theater der Welt"
„Theater der Welt“ hat seine eigene Botschaft verraten

Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion, erklärt:

„Christoph Schlingensief verkauft Volksverhetzung als Kunst. Anders sind seine Mordaufrufe und Hasstiraden gegen Möllemann und FDP-Mitglieder nicht zu bewerten. Nun will er nach Köln kommen, um uns Liberale im Rahmen des Festivals „Theater der Welt“ als Schandfleck zu diffamieren. Keiner stoppt ihn, keiner aus der Festivalleitung will ihn stoppen. Festivalleiter Matthias Lilienthal motiviert Schlingensief sogar noch indem er sagt: „Ich halte die Aktion, die drastisch vorführt, was FDP-Politiker verbal tun, für inhaltlich richtig.“

Alle Schauspieler und Ensembles des Festivals schweigen. Wenn im Rahmen eines Festivals andersdenkende Demokraten mit Mordaufrufen bedacht werden, wenn Mitglieder einer liberalen Partei, die ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit wahrnehmen, „in die Luft gesprengt“ werden sollen und nicht ein einziger Fes-tivalakteur die Stimme dagegen erhebt, welchen Wert haben dann noch die Botschaften ihrer Aufführungen. Für uns Kölner Liberalen hat das Festival mit der von der Leitung besonders herausgestellten Volksverhetzungsorgie von Christoph Schlingensief ihre eigene Botschaft verraten.

Die FDP-Fraktion distanziert sich deshalb öffentlich von dem Festival „Theater der Welt“ und wünscht, dass solch eine diskreditierte Veranstaltung keine Wiederholung erfährt. Wir werden unseren Protest auch an die namhaften Sponsoren richten und um eine Stellungnahme bitten.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr