Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.10.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP lässt Hochhaus wachsen

Das Hochhaus am Ottoplatz soll nun 121m hoch werden
Das Hochhaus am Ottoplatz soll nun 121m hoch werden
Das Hochhaus am Ottoplatz soll nun 121m hoch werden
Bild verkleinern
Das Hochhaus am Ottoplatz soll nun 121m hoch werden
Nur Name gefällt noch nicht

Bei der Vorstellung des nächsten Hochhausprojektes am ICE-Terminal Deutz/Messe am vergangenen Freitag im Kreis der Fraktionssprecher im Stadtentwicklungsausschuss, dem sogenannten 'Kleinen StEA', war das östlich vom Ottoplatz zwischen Deutzer Bahnhof und Stadthaus geplante Hochhaus noch 110 Meter hoch. FDP-Fraktionschef Ralph Sterck gab dem Architekten Helmut Jahn und seinem Projektentwickler Joachim Trenkhoff zu bedenken, dass sich damit sein Haus hinter dem geplanten Hochhaus der Zusatzversorgungskasse beim Landschaftsverbande, das 103 Meter hoch werden solle, städtebaulich verstecke. Er regte an, das Haus am Ottoplatz höher zu bauen.

Während Jahn und Trenkhoff am Freitag diese Anregung noch kritisch beantworteten, überraschten sie Sterck und seine Kollegen in der gestrigen Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses mit einer neuen Planung: 121 Meter soll das Haus nun hoch werden und ermöglicht somit aus dem Showroom in der obersten Etage den Blick über das künftige RZVK-Hochhaus auf den Dom. „Ich finde es gut, wenn der vom Ausschuss festgelegte Rahmen, die Häuser am ICE-Terminal bis zu 150 Meter in verschiedenen Höhen wachsen zu lassen, hier ausgenutzt wird, auch wenn der bestehende Bebauungsplan dafür angepasst werden muss“, signalisiert Sterck seine Zustimmung und reagiert damit bereits auf das „Gegrummel“ auf grüner Seite in der gestrigen Sitzung.

Dieses zweite Hochhausprojekt am ICE-Terminal leiste einen entscheidenden Beitrag für die Entwicklung des Rechtsrheinischen. Außerdem sei es ein gutes Signal für die architektonische Entwicklung der Stadt, wenn so renommierte Architekten wie Helmut Jahn für solche Projekte gewonnen werden könnten. Lediglich einen Tropfen Wasser im Wein der Planung macht Sterck aus: „Der vorgesehene Name KölnTower ist mehr als unglücklich vor dem Hintergrund, dass im Mediapark bereits ein KölnTurm steht.“ Da müssten sich die Investoren noch was kreativeres einfallen lassen, sonst wüssten nicht nur die Taxi-Fahrer später nicht mehr, wo sie hin müssten. „Wie wäre es mit DeutzTower“, schlägt Sterck abschließend vor.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr