Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

18.02.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Kopfsteinpflaster auf öffentlichen Plätzen und Straßen Kölns

Die FDP-Fraktion hat folgenden Antrag auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Verkehrsausschusses setzen lassen.

Der Ausschuss möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, dass bei entsprechenden Neubau- und Reparaturmaßnahmen - z.B. nach dem U-Bahn-Bau - durch eine hohe und feste Verfugung der Pflasterfugen die öffentlichen Plätze und Straßen Kölns eine glattere Oberfläche bekommen und somit barrierefreier und pflegeleichter gestaltet werden. Die Art der Verfugung ist dabei so zu wählen, dass sie sowohl dem Anspruch der Barrierefreiheit als auch dem Anliegen der effektiven Straßenreinigung sowie der Erhaltung des historischen Stadtbildes gerecht wird.

Begründung:

Das Kopfsteinpflaster, das das Bild vieler großer öffentlicher Plätze und Straßen Kölns insbesondere in der Innenstadt prägt, bedeutet für eine Vielzahl von Personengruppen eine erhebliche Einschränkung ihrer Mobilität. Zu diesen betroffenen Gruppen gehören neben Personen, die auf Rollstühle oder Gehhilfen angewiesen sind, auch Fahrradfahrer, Sehgeschädigte, ältere Menschen, Eltern mit Kinderwägen und generell diejenigen, die dauerhaft oder aufgrund einer Verletzung kurzzeitig unsicher zu Fuß sind.

Die Sicherstellung der Mobilität dieser großen Betroffenengruppe muss dabei nicht im Gegensatz zum Erhalt des historischen Stadtbildes stehen, wenn die bisherigen Pflastersteine erhalten bleiben und lediglich durch eine hohe und feste Verfugung eine glattere Oberfläche bekommen. Andere römische Städte (wie beispielsweise Xanten, Speyer oder Trier) zeigen, dass eine derartige Maßnahme durchaus mit der Aufrechterhaltung des Denkmalschutzes zu vereinen ist.

Darüber hinaus weisen stark frequentierte Flächen bereits kurze Zeit nach der Neufassung Verschmutzungen (Kronkorken, Zigarettenkippen, Scherben,…) auf, denen die AWB mit vertretbarem Aufwand nicht mehr Herr wird (siehe Unter Taschenmacher, Heumarkt). Eine pflegefreundlichere Verfugung sorgt somit auch für mehr Sauberkeit in Köln.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr