Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.11.2005

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Besorgnis über Kontrolle und Verbot von NGOs in Russland

Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Bild verkleinern
Deutscher Bundestag
Abgeordnete im Deutschen Bundestag äußern Besorgnis über Gesetzentwurf zur Kontrolle und zum Verbot von Nichtregierungsorganisationen in Russland

„Mit großer Sorge betrachten wir den Gesetzentwurf über die rigorose Verschärfung der Kontrolle von russischen und ausländischen Nichtregierungsorganisationen (NROs), der in der russischen Duma eingebracht und am 23. November in 1. Lesung mit großer Mehrheit angenommen wurde. Dieser Entwurf sieht eine umfassende Registrierungspflicht aller NROs beim Justizministerium und ein nahezu uneingeschränktes Kontrollrecht russischer Behörden vor. Er enthält zudem eine Liste weit auslegbarer Kriterien, die zu einem Verbot von NROs führen können.

Der Gesetzentwurf richtet sich offensichtlich insbesondere gegen die Tätigkeit von russischen NROs, die finanzielle Unterstützung aus dem Ausland erhalten und ausländische NROs. Ihre Registrierung in Russland soll erschwert bzw. verboten werden. Wie viele Vertreter russischer und internationaler NROs befürchten wir, dass die Implementierung des Gesetzentwurfes zu der Einstellung der Tätigkeit zahlreicher NROs führen kann.

Dieses Gesetz wirft die Entwicklung von Demokratie und Menschenrechten in Russland zurück. Demokratie braucht eine lebendige und sich entfaltende und keine staatlich kontrollierte Zivilgesellschaft. Eine starke Demokratie lebt von bürgerlichem Engagement!

Wir appellieren an die russische Duma, den Gesetzentwurf nicht übereilt zu beschließen, sondern ihn nochmals zu überdenken. Es schafft kein Vertrauen, wenn international anerkannte russische und ausländische NROs demnächst in Russland ihre Arbeit nicht mehr fortführen können.“

Marie Luise Beck, MdB, Fraktion Bündnis90/Die Grünen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss
Dr. Werner Hoyer, MdB, außenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion
Markus Meckel, MdB, stellvertretender außenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
Dr. Andreas Schockenhoff, MdB, stellvertretender außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr