Köln kann mehr
alle Meldungen »

31.01.2003

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Wolf: Grüne sind regierungsunfähig

Landtag NRW
Landtag NRW
Landtag NRW
Bild verkleinern
Landtag NRW
Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag Nordrhein-Westfalen Ingo Wolf hat das Ende des rot-grünen Bündnisses und die Bildung einer Koalition aus SPD und FDP im Rat der Stadt Duisburg begrüßt. „Ich freue mich über diesen Schritt. Politisch sind jetzt die Voraussetzungen für einen Aufschwung in Duisburg gegeben. Das ist auch ein wichtiges Signal innerhalb der SPD“, sagte Wolf. „Die Grünen bremsen und blockieren, wo sie nur können und sind kein tauglicher Partner. Sie sind im Land wie in den Kommunen regierungsunfähig.“

Nach zahlreichen Unstimmigkeiten und Querelen hatte die Duisburger SPD am Mittwochnachmittag den grünen Partner vor die Tür gesetzt und sich für ein Bündnis mit den Freien Demokraten entschieden. Vor allem in Fragen der Stadtentwicklung hatte es immer wieder Zwistigkeiten zwischen den Sozialdemokraten und ihrem grünen Koalitionspartner gegeben. Stein des Anstoßes waren dabei insbesondere das Metrorapidprojekt sowie das Duisburger Casino und das Multicasa. Die Grünen hatten auch das notwendige Sparpaket für den Haushalt blockiert.

Auch der „schwarz-grüne Feldversuch Köln“ sei zum Scheitern verurteilt und gefährde die Entwicklung der Millionenmetropole und viertgrößten Stadt Deutschlands. Wolf prognostizierte dem derzeit in Verhandlungsschwierigkeiten steckenden Bündnisversuch zwischen CDU und Grünen in Köln einen Misserfolg: „Solch ein Bündnis würde die Stadt in jeglicher Hinsicht um Jahre zurück werfen. Die von zermürbenden Minimaldiskussionen und Nicht-Entscheidungen genervten CDU-Wähler sind uns dann alle herzlich willkommen. Das gleiche gilt natürlich auch für frustrierte Grünen-Wähler.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr