Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.08.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Petrusbrunnen soll an andere Stelle

Agneskirche
Agneskirche
Agneskirche
Bild verkleinern
Agneskirche
Kirchmeyer: Zwei Brunnen nebeneinander sind doch Quatsch!

Der Petrusbrunnen wurde 1870 in der Terrassenanlage am Ostchor des Doms errichtet. Im Zuge einer Umgestaltung der Domplatte wurde er verlagert und stand 1969 zwischen Sakristei und Domchor. Im Jahre 1999 wurde der Petrusbrunnen abgebaut und „verschwand“ im Depot. Jetzt soll er neben dem Südportal wieder aufgebaut werden. Dort steht heute aber in unmittelbarer Nähe schon ein Brunnen, wodurch die Einzigartigkeit des Petrusbrunnens verloren gehen würde. Zu der entsprechenden Ratsentscheidung am kommenden Donnerstag erklärt die Bau- und Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln Christtraut Kirchmeyer:

„Zwei Brunnen nebeneinander sind doch Quatsch! Wir haben hier in Köln so viele schöne Plätze, auf denen der Petrusbrunnen das Sahnehäubchen wäre. Da ist es doch Unsinn, noch einen weiteren Brunnen auf den Roncalliplatz zu stellen, wo man schon den Dom als Hauptattraktion hat. Der ehemalige Stadtkonservator Dr. Ulrich Krings hatte seinerzeit schon angeregt, den Petrusbrunnen vor die Agneskirche zu stellen. Dort würde sich der Brunnen mit seinem neugotischen Stil perfekt ins Bild mit Kölns zweitgrößter Kirche einfügen. Deswegen sprechen wir uns dafür aus, noch mal über die Entscheidung nachzudenken, wohin der Petrusbrunnen am besten passt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei den Freien Demokraten Live

Aktuelle Highlights

Mi., 18.01.2017 "Silvesternacht offenbarte schonungslos Ohnmacht des aktuellen Systems" Lürbke: Offenkundig bestehende Sicherheitsrisiken in NRW Marc Lürbke, MdL
Neueren Berichten zufolge drohte die Lage am Hauptbahnhof in der letzten Silversternacht zu eskalieren. Dazu äußerte sich Marc Lürbke, ... mehr
Mi., 11.01.2017 FDP lehnt "Historische Mitte" ab Sterck: Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Entwurf für die
Die Kölner FDP wendet sich gegen einen Auszug des Kölnischen Stadtmuseums aus dem Zeughaus. ... mehr
So., 18.12.2016 Sterck: FDP hat alle Ziele erreicht Freude über Beschluss zur Entwicklung neuer Wohnbauflächen Geplante Bebauung hinter dem Mediapark
In Köln wird in den kommenden Jahren auf über 100 zusätzlichen Flächen Wohnungsbau realisiert, um dem Wachstum der Stadt gerecht zu werden ... mehr

Termin-Highlights

Sie sind herzlich zum Jahrestreffen der FDP-Nippes am Sonntag, den 29. Januar 2017, ab 9.30 Uhr für einen Brunch im Kölner Zoo ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr