Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.08.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Petrusbrunnen soll an andere Stelle

Agneskirche
Agneskirche
Agneskirche
Bild verkleinern
Agneskirche
Kirchmeyer: Zwei Brunnen nebeneinander sind doch Quatsch!

Der Petrusbrunnen wurde 1870 in der Terrassenanlage am Ostchor des Doms errichtet. Im Zuge einer Umgestaltung der Domplatte wurde er verlagert und stand 1969 zwischen Sakristei und Domchor. Im Jahre 1999 wurde der Petrusbrunnen abgebaut und „verschwand“ im Depot. Jetzt soll er neben dem Südportal wieder aufgebaut werden. Dort steht heute aber in unmittelbarer Nähe schon ein Brunnen, wodurch die Einzigartigkeit des Petrusbrunnens verloren gehen würde. Zu der entsprechenden Ratsentscheidung am kommenden Donnerstag erklärt die Bau- und Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln Christtraut Kirchmeyer:

„Zwei Brunnen nebeneinander sind doch Quatsch! Wir haben hier in Köln so viele schöne Plätze, auf denen der Petrusbrunnen das Sahnehäubchen wäre. Da ist es doch Unsinn, noch einen weiteren Brunnen auf den Roncalliplatz zu stellen, wo man schon den Dom als Hauptattraktion hat. Der ehemalige Stadtkonservator Dr. Ulrich Krings hatte seinerzeit schon angeregt, den Petrusbrunnen vor die Agneskirche zu stellen. Dort würde sich der Brunnen mit seinem neugotischen Stil perfekt ins Bild mit Kölns zweitgrößter Kirche einfügen. Deswegen sprechen wir uns dafür aus, noch mal über die Entscheidung nachzudenken, wohin der Petrusbrunnen am besten passt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I

Aktuelle Highlights

Do., 31.08.2017 Bahnhof Mülheim muss besser gepflegt werden Nückel zu Besuch in Köln Thomas Nückel und Rolf Albach
“Beim Bahnhof Köln-Mülheim hat die Bahn jahrzehntelang geschlafen und erweist sich als schlampiger Immobilienbesitzer”, meint Thomas ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr
Do., 17.08.2017 Houben: Grüne benachteiligen Bürger und Händler in Innerstadt Änderungsantrag für Verkehrsausschuss angekündigt Agneskirche
Die FDP-Ratsfraktion begrüßt den Vorschlag der Stadtverwaltung, die sogenannte „Brötchentaste“ für 15 Minuten kostenloses Parken an ... mehr

Termin-Highlights


Do., 21.09.2017, 13:30 Uhr
Podiumsdiskussion mit Annette Wittmütz
Dr. Annette Wittmütz
In der Aula des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums werden Kölner Bundestagskandidaten Themenblöcke bestehend aus Bildung, Migration und die ...mehr
Bundestag
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde, hiermit lade ich Sie herzlich zur gemeinsamen Sitzung des ...mehr

Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändern sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


Mo., 14.08.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl Vor dem Hintergrund der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr