Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.09.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP fordert, auf Ringverengung zu verzichten

Täglicher Stau auf den Ringen
Täglicher Stau auf den Ringen
Täglicher Stau auf den Ringen
Bild verkleinern
Täglicher Stau auf den Ringen
Kirchmeyer: Leistungsfähige Verbindung muss erhalten bleiben

Anlässlich der Presseberichte über Probleme der IG Ringe, die nötigen privaten Mittel bereitzustellen, um die Zahl der Fahrspuren des Hohenzollernringes zwischen Rudolf- und Friesenplatz endgültig um eine je Fahrtrichtung zu reduzieren, erklärt die Verkehrspolitische Sprecherin der Kölner FDP-Ratsfraktion, Christtraut Kirchmeyer:

„Von Anfang an war uns klar, dass die zeitweise Reduzierung der Spuren die Probleme nur vergrößert. Der betroffene Ringabschnitt wurde zu einem Nadelöhr und gleichzeitig wurde unnötig Verkehr in die Nebenstraßen gelenkt. Dieser zeitlich begrenze Zustand soll nach einem Beschluss des Verkehrsausschusses vom März auf den ganzen Tag ausgeweitet werden.

Nicht nur, dass sich die Autos zwischen Rudolf- und Friesenplatz stauen. Nein, die Auswirkungen sind teilweise bis zum Hohenstaufenring und beim Ost-West-Verkehr auf Straße und Schiene zu spüren. Sinnvoller wäre es vielmehr, an dieser Stelle die Ringe für den auf die Aachener Straße abbiegenden Verkehr aufzuweiten, um unnötige Rückstaus zu verhindern.

Die Verwaltung hat hier bisher schon viel Geld für ein selbst geschaffenes provisorisches Verkehrschaos ausgegeben. Laut Beschluss sollte die Maßnahme, die bisher durch Schilder und Markierungen erreicht wurde, für noch mehr Geld in Beton gegossen und damit so gut wie unumkehrbar gemacht werden.

Natürlich sind wir für mehr Aufenthaltsqualität auf den Ringen. Aber wir müssen die leistungsfähigen Verkehrsachsen erhalten, um den Verkehr aus den Nebenstraßen rauszuhalten. Die Finanzierungsprobleme, vor denen ich schon beim Beschluss gewarnt habe, geben uns Gelegenheit, diesen Schildbürgerstreich nochmals zu überdenken.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr