Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

22.02.2016

Einführung transparenter Finanzberichte der Kölner Museen

Die Verwaltung wir beauftragt, dem Kulturausschuss quartalsmäßige Finanzberichte der Museen vorzulegen. Dafür ist ein einheitliches Darstellungsformat zu entwickeln.
Ziel ist die transparente Darstellung der Kosten- und Einnahmesituation der einzelnen Häuser.


Begründung:

In der Vergangenheit hat es wiederholt Vorlagen zu über planmäßigen Aufwendungen der Museen gegeben. Die Begründungen blieben dabei oft unbefriedigend, weil nicht klar wurde, ob es sich bei den Ursachen um Kostensteigerungen oder um unauskömmliche Haushaltsansätze handelte.

Inzwischen konnten zwar die allgemeinen Ansätze angepasst werden, so dass Ende 2015 keine über planmäßigen Aufwendungen auftraten, dass grundsätzliche Problem der Intransparenz der Museumshaushalte ist aber geblieben.

In der Sitzung des Kulturausschusses vom 15.12.2014 wurde diese Problematik breit diskutiert. Die Verwaltung stellte dar, dass es zwar monatliche Finanzberichte der Museen an das Kulturdezernat gebe, diese aber formal nicht geeignet seien, dem Kulturausschuss vorgelegt zu werden. Im Rahmen dieser Diskussion wurde versprochen, dieses Problem im Laufe des Jahres 2015 zu beseitigen.
Der Ausschuss für Kunst und Kultur hat sein Interesse an einem transparenten Berichtswesen in der Diskussion ausdrücklich bekräftigt und auch einen entsprechenden Beschluss gefasst:

„Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit den kulturpolitischen Sprechern ein Verfahren zur Optimierung des Berichtswesens zu entwickeln.“ (Protokoll S. 10)

Da sich im Jahre 2015 die angekündigte Verbesserung weder diskutiert noch eingeführt wurde, soll der vorliegende Antrag dies für das Jahr 2016 sicherstellen.


Mit freundlichen Grüßen

gez. Ulrich Breite
Fraktionsgeschäftsführer

Am 01.03.2016 im Kulturausschuss einstimmig beschlossen.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I