Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.01.2014

CDU-Fraktion und FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

CDU und FDP: 35.000 Euro mehr Jugendbeihilfe für Sportvereine

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Gegen Finanzierung einer Stelle bei ‚Sportstadt Köln‘
Die Stadt Köln soll darauf verzichten, eine Referentenstelle für den Verein „Sportstadt Köln“ zu bezahlen und mit den dafür vorgesehenen Mitteln in Höhe von rund 35.000 Euro stattdessen die Jugendbeihilfe für Sportvereine besser finanziell ausstatten. Das fordern die Fraktionen von CDU und FDP, die im Sportausschuss am 21. Januar gegen die Finanzierung einer Referentenstelle für den Sportstadt Köln e.V. stimmen werden.

Andreas Köhler, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt: „Der Sportjugend und dem Stadtsportbund gelingt es seit Jahren allein durch ehrenamtliches Engagement, den Sport in Köln erfolgreich zu vernetzen. Unterstützt werden die beiden Akteure dabei vom Sportamt der Stadt Köln. Der Verein Sportstadt Köln hat hingegen seit seiner Gründung nichts Spürbares für den Kölner Sport bewegt und kann durchaus als überflüssig angesehen werden. Hier städtisches Geld für die Beschäftigung eines Referenten zu investieren, würde an dem dürftigen Ergebnis nichts ändern.“

Die Mitgliederentwicklung in den Vereinen zeige, so Köhler, dass es 2011 und 2012 einen deutlichen Zuwachs an Jugendlichen gegeben habe. Bislang seien die Mittel für die Vereine im Bereich Jugend- bzw. Sportförderung jedoch nicht erhöht worden. „Die aus dem Projekt ‚Kids in the clubs‘ freigewordenen 35.000 Euro für eine Erhöhung der Jugendbeihilfe zu verwenden, erscheint der CDU-Fraktion im Sinne der Sportstadt Köln wesentlicher sinnvoller“, so Köhler.

FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite erklärt dazu: „Für die FDP-Fraktion ist es einfach nicht nachvollziehbar, dass die knappen Mittel bei der Kinder- und Jugendförderung im Kölner Sport gekürzt werden sollen, nur damit ein Verein Personal einstellen kann, der selbst gar keinen Kinder- und Jugendsport anbietet bzw. fördert. Bis heute ist der Verein Sportstadt Köln e.V. seine Existenzberechtigung schuldig geblieben. Ein versprochener Beirat, um die Kölner Sportpolitik einzubinden, wurde nie eingesetzt. Anders als die Sportdezernentin Dr. Klein (SPD) möchten wir Kinder und Jugendliche im Sport unterstützen, anstatt Bürokratie und reine Ankündigungen zu finanzieren.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I