Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.12.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Kein Parkhaus am Gürtel

Manfred Skutta, Mitglied der Bezirksvertretung Nippes
Manfred Skutta, Mitglied der Bezirksvertretung Nippes
Manfred Skutta, Mitglied der Bezirksvertretung Nippes
Bild verkleinern
Manfred Skutta, Mitglied der Bezirksvertretung Nippes
Mehrheit gegen Standort "an der Peripherie" des Zentrums

Von Johanna Thelemann

Mauenheim/Niehl. Im Bereich des Mauenheimer und Niehler Gürtels wird es in absehbarer Zeit wohl kein Parkhaus geben. Die Bezirksvertretung Nippes hat sich jetzt mehrheitlich gegen das Projekt ausgesprochen, für das CDU, Kölner Bürger Bündnis und FDP eingetreten waren. Bereits seit längerer Zeit sei eine verstärkte Nachfrage nach Parkraum zu beobachten, die künftig weiter steigen könnte: "Schon seit Jahren fordert die deutliche Mehrheit der Mitglieder der Bezirksvertretung Nippes den Ausbau des Gürtels", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der drei Parteien. Sobald dieser realisiert sei, entstünde ein erheblich höherer Parkdruck als bislang. Diesem wolle man gewappnet begegnen: "Es ist ein Antrag in die Zukunft", meinte Manfred Skutta (FDP).

Die Parteien beantragten daher, die Verwaltung möge prüfen, ob ein entsprechender Bau zu realisieren sei. Bereits im September lag in der Bezirksvertretung Nippes die Stellungnahme der Verwaltung vor. Demnach ist das Projekt nicht realisierbar: "Mit einem Bau der geplanten Gürtelstraße stehen keine Flächen, die für eine Garagennutzung geeignet wären, zur Verfügung", heißt es im Schreiben der Stadt. Teils werde die gesamte Fläche für den Gürtelausbau benötigt; in anderen Abschnitten lägen Kleingärten und eine Grünfläche, welche nicht einem Parkhaus zum Opfer fallen sollten. Zudem könne die Parksituation entzerrt werden, wenn für die Plätze rund um das Bezirksrathaus Gebühren erhoben würden.

Obgleich die städtische Stellungnahme keinerlei Optionen für ein Parkhaus aufzeigt, sahen CDU, KBB und FDP weiteren Beratungsbedarf und stellten den Antrag in der jüngsten Sitzung trotz der Aussage der Verwaltung. Er wurde mehrheitlich abgelehnt. "Der Ausbau des Gürtels ist derzeit kein relevantes Thema", so Horst Baumann (SPD): "Die Parkmöglichkeiten unter der Hochbahn sind noch längst nicht ausgeschöpft, und dieses Parkhaus befände sich außerdem an der Peripherie des Zentrums." (04.11.2008)


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Gebauer und Houben werden Spitzenkandidaten

Aktuelle Highlights

Do., 15.09.2016 Gebauer und Houben für Landeslisten nominiert Bezirksparteitag tagte in Köln Yvonne Gebauer und Reinhard Houben
Der FDP-Bezirksverband Köln nominierte gestern abend auf seinem außerordentlichen Bezirksparteitag in Köln die Kandidatinnen und Kandidaten ... mehr
Di., 13.09.2016 Houben: Verwaltung verschenkt Parkraum und Einnahmen FDP kritisiert Fahrbahnaufteilung auf der Ulrichgasse Ulrepforte
Für die letzte der Sitzung des Verkehrsausschuss des Rates der Stadt Köln hat die Verwaltung mitgeteilt, dass bei der Fahrbahnsanierung der ... mehr
Di., 30.08.2016 Ruffen: Bau des Gymnasiums Zusestraße in Lövenich in Sicht FDP begrüßt zeitnahen Start neuer Schule am Interimsstandort Stefanie Ruffen
Der Schulausschuss des Rates der Stadt Köln hat in seiner Sitzung vom 29. August 2016 die Weichen für die Errichtung und Inbetriebnahme des ... mehr

Termin-Highlights


Di., 04.10.2016, 17:00 Uhr
Besichtigung Wasserwerk und -schule
Liebe Mitglieder, Interessenten und Freunde der FDP-Porz, unsere FDP-Tour geht weiter. Diesmal laden wir Sie ganz herzlich ein am ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr