Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.04.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP will Neumarkt-Brunnen reaktivieren

Der Neumarkt soll schöner werden
Der Neumarkt soll schöner werden
Der Neumarkt soll schöner werden
Bild verkleinern
Der Neumarkt soll schöner werden
Görzel: Wasserfontäne macht den Platz attraktiver

Die FDP schlägt vor, den Brunnen auf dem Neumarkt wieder in Betrieb zu nehmen. Damit soll einer der zentralen Plätze der Innenstadt an Attraktivität gewinnen. Zu diesem Zweck stellte die FDP eine Anfrage in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt.

Geklärt werden soll, ob eine Wiederinbetriebnahme möglich ist, was diese kostet und wie hoch die Betriebskosten für den Brunnen ausfallen. Dazu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der KBB/FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt, Volker Görzel:

„Der Kölner Neumarkt ist nicht nur der Verkehrsknotenpunkt für den individualen und öffentlichen Personennahverkehr, sondern auch Vorplatz einer der Einkaufsstraßen der Stadt, der Schildergasse. In Zukunft wird der Platz auch noch durch seine Nachbarschaft zum neuen Kulturzentrum mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum aufgewertet.

Da wird es höchste Zeit, dem Neumarkt wieder ein schöneres Antlitz zu verpassen. Dazu gehört die Wiederherstellung der vorhandenen, aber dichtgemachten Wasserfontänen. Das Wasserspiel wurde nach Entwürfen von Kurt Schönbohm 1956 auf dem Neumarkt errichtet. Drei Fontänen ergießen ihr Wasser in eine etwas vertiefte Mulde.

Die Anlage kann vollständig abgebaut werden, wenn der Neumarkt für größere Veranstaltungen genutzt wird. Anscheinend „vergaß“ man irgendwann mal, den Brunnen wieder aufzubauen. Das soll sich ändern. Denn gepaart mit Sitzbänken würde der Neumarkt wieder mehr zum Verweilen und Ausruhen in der hektischen Stadtmitte einladen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei den Freien Demokraten Live

Aktuelle Highlights

Mi., 18.01.2017 "Silvesternacht offenbarte schonungslos Ohnmacht des aktuellen Systems" Lürbke: Offenkundig bestehende Sicherheitsrisiken in NRW Marc Lürbke, MdL
Neueren Berichten zufolge drohte die Lage am Hauptbahnhof in der letzten Silversternacht zu eskalieren. Dazu äußerte sich Marc Lürbke, ... mehr
Mi., 11.01.2017 FDP lehnt "Historische Mitte" ab Sterck: Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Entwurf für die
Die Kölner FDP wendet sich gegen einen Auszug des Kölnischen Stadtmuseums aus dem Zeughaus. ... mehr
So., 18.12.2016 Sterck: FDP hat alle Ziele erreicht Freude über Beschluss zur Entwicklung neuer Wohnbauflächen Geplante Bebauung hinter dem Mediapark
In Köln wird in den kommenden Jahren auf über 100 zusätzlichen Flächen Wohnungsbau realisiert, um dem Wachstum der Stadt gerecht zu werden ... mehr

Termin-Highlights

Sie sind herzlich zum Jahrestreffen der FDP-Nippes am Sonntag, den 29. Januar 2017, ab 9.30 Uhr für einen Brunch im Kölner Zoo ...mehr
„Daten sind das neue Öl“ titelte die Süddeutsche Zeitung Anfang 2014. Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Big Data sind heutzutage häufig ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr