Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.05.2005

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: China watscht Bundeskanzler ab

Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
BERLIN. Zur Mitteilung der chinesischen Regierung, die deutschen Reformvorschläge zur Vergrößerung des Weltsicherheitsrats (Vereinte Nationen) nicht mit zu tragen, erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer:

Die Volksrepublik China wird die intensiven Bemühungen der Bundesregierung um einen ständigen deutschen Sitz im VN-Sicherheitsrat nicht unterstützen. Das erklärt heute das chinesische Außenministerium bereits einen Tag nachdem Deutschland gemeinsam mit Japan, Indien und Brasilien weit reichende Vorschläge für die Reform des VN-Sicherheitsrats in New York vorgelegt hat.

Schlimmere Nachrichten aus Peking kann es für den Bundeskanzler Gerhard Schröder, seine VN- und vor allem für seine Chinapolitik kaum geben: Weder seine Forderung, das EU-Waffenembargo gegen den Widerspruch der Mehrheit des Bundestages und vieler EU-Partner aufzuheben, noch seine Leisetreterei in Menschenrechtsfragen bringen die erhoffte politische Dividende: China versagt seine Zustimmung, so dass Deutschland keinen ständigen Sitz im VN-Sicherheitsrat bekommen wird, womit ein Blütentraum rot-grüner Außenpolitik bis auf weiteres ausgeträumt ist.

Zuviel politisches Entgegenkommen gegenüber China lohnt sich also nicht, selbst wenn der Bundeskanzler Gerhardt Schröder Grundsätzliches aufgibt. Es ist also höchste Zeit für eine Neuorientierung der deutschen Chinapolitik, die zukünftig auf dem Boden der Realität und vor allem auf europäischen, demokratischen Werten aufbauen muss.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I