Köln kann mehr
alle Meldungen »

14.04.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Niederlagen und Erfolge der Denkmalpflege in Köln

Nur die FDP stimmte damals im Rat gegen den Abriss des alten Opernhauses am Rudolfplatz
Nur die FDP stimmte damals im Rat gegen den Abriss des alten Opernhauses am Rudolfplatz
Nur die FDP stimmte damals im Rat gegen den Abriss des alten Opernhauses am Rudolfplatz
Bild verkleinern
Nur die FDP stimmte damals im Rat gegen den Abriss des alten Opernhauses am Rudolfplatz
Krings zu Gast in der FDP-Fraktion

Der scheidende Stadtkonservator Ulrich Krings nahm die Mitglieder der sogenannten Großen Fraktion der FDP im Rat der Stadt Köln, dem wöchentlichen Treffen aller Mandatsträger und interessierter Parteifreundinnen und -freunde, am gestrigen Abend mit auf eine zweistündige Reise in die Kölner Baugeschichte. Dabei beschrieb er die Aufgaben der Denkmalpflege anhand verschiedener Kölner Beispiele. „Das Wort ‚schön’ kommt als Beurteilungskriterium im Denkmalschutzgesetz nicht vor“, erläuterte Krings. Vielmehr ginge es um den historischen Stellenwert eines Gebäudes für die jeweilige Epoche seiner Entstehung. So sei das Bewusstsein für die Gründerzeitarchitektur erst viel zu spät entstanden, so dass auch nach dem Zweiten Weltkrieg wichtige Zeitzeugen unnötigerweise abgerissen worden seinen.

In der anschließenden Diskussions- und Fragerunde warb er für die Erhaltung der herausragenden Gebäude der 50er Jahre in Köln. So nannte er den Abriss des alten Stadthauses an der Gürzenichstraße eine seiner größten Niederlagen, während er den sanierten Spanischen Bau als einen seiner größten Erfolge bezeichnete. In diesem Zusammenhang dankte er FDP-Fraktionschef Ralph Sterck für seine Unterstützung bei diesem Projekt, den ursprünglichen Charakter wiederherzustellen. Überlegungen, die alte Oper am Rudolfplatz wieder aufzubauen, gegen deren Abriss Mitte der 50er Jahre allein die FDP gestimmt hatte, erteilte er eine Absage: „Ich halte von solcher Disney-Architektur nichts, bei der nur eine alte Fassade vor ein Gebäude mit anderem Inhalt und anderer Geschichte geklebt wird,“ erläuterte Krings seine Position.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I