Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.04.2004

FDP in der Bezirksvertretung Porz

Meldung

Poll kann sich nur auf FDP verlassen

Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bild verkleinern
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Dietzel: SPD und Grüne unterstützen CDU gegen die Interessen der Anwohner

In der letzten Sitzung des Stadtentwicklungsausschuss ging es unter anderem um die Bebauungspläne für die Salmstraße und den Poller Damm. Zum Verlauf der Diskussion und zum Abstimmungsverhalten zu den für die Bürgerinnen und Bürger in Poll wichtigen Punkte erklärt der Porzer FDP-Bezirksvertreter Björn Dietzel:

"Die Bürgerinnen und Bürger in Poll können sich nur noch auf die FDP verlassen. CDU, SPD und Grüne haben bewusst gegen das Altenwohnheim auf dem Grundstück Salmstraße 70-72, wo derzeit noch die Übergangswohnheime stehen, gestimmt. Allein die FDP hat in diesem Punkt zu den Anwohnern gehalten und gegen die Verwaltungsvorlage gestimmt.
Im Gegensatz zur SPD, die ihr altes Spiel betreibt, den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort Unterstützung vorzugaukeln und dann, wenn es darauf ankommt, in den Rücken zu fallen. Ziel der FDP bleibt das Altenwohnheim auf dem Grundstück der Übergangswohnheime und die Schließung von drei der vier problematischen Übergangswohnheime für illegal Eingereiste im Stadtteil Poll.

Beim Bebauungsplan Poller Damm hat sich die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Barbara Moritz, als große Gegnerin der Poller Bürgerinnen und Bürger hervorgetan. Nichts ist geblieben von grünem basispolitischem Denken, wenn es kritisch für die schwarz-grüne Koalition wird. Die FDP wollte wie die Anwohner am Poller Damm eine Bürgerversammlung, um die Pläne der Verwaltung vorzustellen. Doch mögliche Diskussionen waren Frau Moritz wohl zu aufwendig. So müssen die Bürgerinnen und Bürger aus Poll auf ihr Betreiben hin alle ins technische Rathaus, um sich über die Pläne der Verwaltung zu informieren."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I