Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.06.2003

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Europa rückt zusammen

Bild verkleinern
Mit Blick auf das erfolgreiche polnische Referendum über den Beitritt zur Europäischen Union erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer:

Mit Polen wird Deutschlands größter und wichtigster Partner in Osteuropa Mitglied der Europäischen Union. Sowohl für uns Deutsche als auch für die Menschen in Polen ist dies ein historischer Schritt. Mit dem Beitritt Polens rückt Deutschland von seiner Grenzlage in die Mitte Europas. Nach einer wechsel- und leidvollen Geschichte, geprägt durch Teilungen, Okkupation und einem Dasein als Sattelitenstaat, haben sich die Menschen in Polen nunmehr in freier Entscheidung für die Integration nach Europa entschieden.

Das Ergebnis von fast 80% Zustimmung ist in seiner Deutlichkeit lange Zeit so nicht erwartet worden. Es ist ein großer Erfolg einer Reihe polnischer Persönlichkeiten und Parteien, die seit der Loslösung vom Ostblock konsequent für die Westintegration ihres Landes gearbeitet haben. Treibende Kraft dieses Erfolges sind nicht zuletzt die polnischen Liberalen der «Freiheitsunion» mit ihrem Parteivorsitzenden Wladyslaw Frasyniuk, die seit Jahren das klarste europäische Profil unter der politischen Parteien in Polen zeigen und mit einer grandiosen Kampagne ausschlaggebend für den Erfolg des Referendums verantwortlich zu machen sind.

Nicht zuletzt zeigt uns das Ergebnis des polnischen Referendums auch, wie sich Begeisterung für Europa und transatlantische Freundschaft miteinander vereinbaren lassen. Der Blick auf die zurückliegenden Monate und das Referendum von diesem Wochenende zeigt eines ganz deutlich: für die Staaten Mittel- und Osteuropas steht Europa für die Hoffnung auf Wohlstand, aber noch nicht als Garant für Sicherheit. Erst die Verbindung beider Aspekte wird Europa nach innen zusammenwachsen und nach außen handlungsfähig machen. Dies gemeinsam zu realisieren wird die große Aufgabe der erweiterten Europäischen Union sein.

Heute jedoch gibt es Grund zu feiern, für Polen und für Deutsche in Europa. Unseren polnischen Nachbarn gilt es zu sagen: herzlich willkommen in der Europäischen Union!


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I