FDP fordert Farben für Lärmschutzwände in Köln-Sürth

Wolters: Lärmschutzwände verschönern

12.09.2020 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Bisher fällt die Lärmschutzwand an der Industriestraße in Köln-Sürth durch ein müdes Grau auf. Dies möchten die FDP und ihr Kandidat vor Ort,  Karl Wolters, nicht hinnehmen. Sie fordern, dass die Lärmschutzwand am dortigen Flüchtlingswohnheim zeitnah künstlerisch umgestaltet wird, zum Beispiel mit kreativen Graffitis. Den entsprechenden Antrag dazu stellte die FDP-Fraktion in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Rodenkirchen und traf mit der Idee bei Vertretern des Jugendforums und der anderen Fraktionen  auf breite Zustimmung.

Dazu sagt Wolters: „Ich sehe keinen Grund, warum wir praktische Bauten, wie Lärmschutzwände, nicht künstlerisch attraktiv gestalten können. Dabei wäre es wünschenswert, wenn wir die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft direkt mit einbinden. Ich würde mich außerdem freuen, wenn sich auch Schülerinnen und Schüler im Stadtbezirk für dieses Projekt gewinnen lassen. So lassen sich gleich mehrere positive Signale setzen. “

Die Verwaltung soll nun prüfen, inwiefern eine solche Umgestaltung zeitnah möglich ist.

Feedback geben

Karl Wolters

Karl Wolters

Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen

Stellvertretender Vorsitzender des Stadtbezirksverbands Rodenkirchen

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
fdp-fraktion@stadt-koeln.de