Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.08.2013

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Nückel: Spielebranche braucht mehr Förderung

Thomas Nückel, MdL
Bild vergrößern
Thomas Nückel, MdL
Thomas Nückel, MdL
Bild verkleinern
Thomas Nückel, MdL
FDP-Medienpolitiker auf gamescom
Die noch bis Sonntag in Köln stattfindende „gamescom“ erweist sich wieder als großer Publikumsmagnet und eine der wichtigsten Spielemessen der Welt. Als Besucher der Messe und Teilnehmer des „gamescom congress“ hat sich auch in diesem Jahr der medienpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Thomas Nückel, ein persönliches Bild von den aktuellen Entwicklungen in der Spielebranche gemacht. „Ob für einfache Unterhaltung und Spaß oder auch die spielerische Vermittlung von Lerninhalten in der Bildung und gerade auch der Gesundheitswirtschaft, die Spielebranche überzeugt mit einer überwältigenden Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten.“

Das frühere „Schmuddelimage“ habe die Branche schon vor vielen Jahren ablegen können. „Auf der `gamescom´ hat die Spielebranche präsentieren können, dass sie einer der innovativsten und am schnellsten wachsenden Teile der Medienlandschaft sowie Unterhaltungsindustrie ist. Games sind nicht nur IT, sondern Kunst und Kulturgut, weil dort beispielsweise andere Welten kreiert werden. Mittelständisch strukturiert, verfügen die Betriebe über ein hohes Exportpotential“, sagt Thomas Nückel.

„Für die Spielebranche ist eine entsprechende Standortpolitik dringend notwendig“, betont der FDP-Medienexperte. Deutschland sei heute mehr Absatzland als Produktionsstandort. Die Wirtschaftsförderung der Länder tue sich noch mit den Geschäftsmodellen schwer. „Die Bedingungen müssen verbessert werden. Wir müssen die Entwicklung digitaler Spiele vorantreiben, damit wir im internationalen Wettbewerb nicht zurückfallen. Es bedarf einer international konkurrenzfähigen Förderung dieser Zukunftsbranche.“ Die Finanzierung (von der Idee bis zur Produktreife dauere es nicht selten bis zu drei Jahren) sei derzeit ein Problem, weil häufig bei den Banken noch das Verständnis für immaterielle Wirtschaftsgüter fehle.

Auch die Ausgestaltung von Berufsbildern sei vonnöten, denn es drohe Fachkräftemangel. Förderung sei zudem im Bereich Bildung und Ausbildung notwendig, wovon Startups und auch bereits jetzt viele arbeitsplatzschaffende Unternehmen profitieren würden. „Wir haben bei uns aber ebenso einen großen Bedarf an kompetenten Entwicklern. Die Rahmenbedingungen in Asien, Kanada oder auch Frankreich sind einfacher für Unternehmen, da dort an Hochschulen praxisnah ausgebildet wird. Hier ist auch das Land NRW gefordert.“ Die Vertreter der rot-grünen Landesregierung hätten jedoch am Rande der „gamescom“ leider mehr über die Gefahren als die Chancen der „Games“ gesprochen.

Wie wichtig die Liberalen die Bedeutung der Spielebranche nehmen, habe auch der erste Besuch eines Bundeswirtschaftsministers auf dem Branchentreff gezeigt. Nückel: „Philipp Rösler hat ein richtiges Zeichen gesetzt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I