Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.03.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kölner Sportler bei EuroGames in Ungarn um Sicherheit besorgt

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite bittet Außenminister Westerwelle um Unterstützung

In der ungarischen Hauptstadt Budapest werden vom 27. Juni bis 1. Juli die diesjährigen EuroGames, Europas größtes schwul-lesbisches Sportereignis, stattfinden. Die EuroGames wurden noch vor der Machtübernahme durch die rechtskonservative Fidesz-Partei rund um Regierungschef Viktor Orban, der selbst wegen rechtsstaatlich fragwürdiger Verfassungsänderungen, die die Demokratie und den Rechtsstaat untergraben, in der Kritik steht, vom ehemaligen Budapester Bürgermeister Gábor Demszky nach Budapest geholt.

Wie von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Pride-Veranstaltung in Budapest zu erfahren war, konnten diese nur durch ein großes Polizeiaufgebot vor einer doppelt so großen Anzahl von Gegendemonstranten geschützt werden. Dort schlug ihnen nach eigenem Bekunden blanker Hass entgegen. Auch die dortige Polizei soll den Schutz von Leib und Leben der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Parade nur mit äußerstem Widerwillen und persönlichen Aversionen gewährleistet haben. So mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Parade alle äußerlichen Zeichen der Solidarität sowie Symbole der Schwulen- und Lesbenbewegung umgehend nach der Parade ablegen. Hierzu erklärt Ulrich Breite, Fraktionsgeschäftsführer der FDP-Fraktion und Ehrenmitglied des SC Janus:

„Diese Erfahrungen und die aktuellen Äußerungen diverser ungarischer Politiker machen es unbedingt erforderlich, auf höchster politischer Ebene auf die Verantwortlichen in der ungarischen Regierung und in Budapest einzuwirken, um den Schutz und die Unversehrtheit der Sportlerinnen und Sportler sicherzustellen. Daher habe ich Guido Westerwelle gebeten, sich als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland und als Schirmherr der GayGames 2010 mit allen politischen und diplomatischen Mitteln dafür einzusetzen, dass die EuroGames 2012 in Budapest friedlich und sicher und ohne Zwischenfälle stattfinden können.

Die rechtsnationalistische Jobbik-Partei (Bewegung für ein besseres Ungarn) hetzt gegen das Sportevent für Europas Lesben und Schwule. Fern jeglichem sachlichen Menschenverstand, wie ungarische Medien berichten. Die European Gay and Lesbian Sports Federation hatte vor rund zwei Jahren entschieden, die EuroGames 2012 nach Budapest zu vergeben, um dadurch ein deutliches Zeichen der Solidarität und des Eintretens für gleiche Rechte im Rahmen eines schwul-lesbischen Breitensportfestes zu setzen. Nun sind viele Sportlerinnen und Sportler, aber auch ihre Vereine und Verbände, in großer Sorge und verunsichert, ob eine Teilnahme an dem Turnier überhaupt erfolgen soll.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I