Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.10.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP begrüßt Gründung des Moscheebauvereins

Bild verkleinern
In einem Glückwunschschreiben gratulierte jetzt FDP-Ratsfraktionschef Ralph Sterck dem Trägerverein für eine Zentralmoschee in Köln zu seiner Gründung:


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Spatzen pfiffen es schon lange von den Kölner Kirchtürmen und in Zukunft hoffentlich von den Minaretten: Köln erhält seine Moschee!

Endlich rückt das Ziel einer repräsentativen Moschee für viele muslimische Kölner Bürgerinnen und Bürger in greifbare Nähe. Endlich erhält das verfassungsmäßige Recht auf freie Religionsausübung einen würdigen Platz in einer toleranten und liberalen Stadt wie Köln. Endlich wird einer meiner lange gehegten Träume wahr: Neben Dom und Synagoge ein weiterer religiöser Kristallisationspunkt, eine Moschee für die Muslime Kölns!

Nach vielen politischen Vorarbeiten seitens der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln ist durch die Gründung eines Trägervereines für den Bau der Moschee der entscheidende Sprung über eine große Hürde genommen. Ihr unermüdliches Engagement ist ein entscheidender Spatenstich bei der Grundsteinlegung für eine städtebauliche und religiöse Bereicherung. Mit großer Freude haben daher meine Kollegen der FDP-Fraktion und ich diese positive Nachricht vernommen.

Von meiner Seite aus sende ich für diese Leistung die besten Glückwünsche und wünsche in Zukunft viel Erfolg und alles Gute bei unserem gemeinsamen Vorhaben des Baus einer Moschee in und für Köln.

Mit freundlichen Grüßen



Ralph Sterck – Fraktionsvorsitzender



Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Moscheebau:
03.10.02 Groß-Moschee: Deutsch als "Amtssprache"
01.10.02 Moschee möglichst in der City
21.08.02 Auch Moschee im Rechtsrheinischen
03.07.01 Moscheen in Köln
20.06.01 Moscheegrundstücke gefordert
03.05.01 Konkurrenz für den Kölner Dom

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I