Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.10.2010

FDP-Bezirksverband Köln

Meldung

FDP-Regionalkonferenz unterstreicht Geschlossenheit

Ralph Sterck, Joachim Stamp, Andreas Pinkwart, Gabriele Molitor und Werner Hoyer in Bergheim
Bild vergrößern
Ralph Sterck, Joachim Stamp, Andreas Pinkwart, Gabriele Molitor und Werner Hoyer in Bergheim
Ralph Sterck, Joachim Stamp, Andreas Pinkwart, Gabriele Molitor und Werner Hoyer in Bergheim
Bild verkleinern
Ralph Sterck, Joachim Stamp, Andreas Pinkwart, Gabriele Molitor und Werner Hoyer in Bergheim
Liberale trafen sich in Bergheim

Rund achtzig engagierte Funktionsträger aus dem Bezirksverband Köln der FDP folgten einer Einladung der FDP-NRW, Anfang Oktober auf einer Regionalkonferenz in Bergheim die aktuelle Lage der Partei zu erörtern. Über zweieinhalb Stunden tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter der Parteispitze und -basis über das zurückliegende Jahr aus und warfen einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft.

Neben Dr. Werner Hoyer MdB, dem Vorsitzenden des gastgebenden Bezirksverbandes Köln der FDP, waren der Landesvorsitzende Prof. Dr. Andreas Pinkwart MdL, Gabriele Molitor MdB und Joachim Stamp, Generalsekretär der FDP-NRW, erschienen, um den anwesenden Parteimitgliedern Rede und Antwort zu stehen. Der ebenfalls aus dem Bezirksverband Köln stammende Generalsekretär der Bundespartei, Christian Lindner MdB, hatte krankheitsbedingt kurzfristig absagen müssen.

„Als Vertreter der christlich-liberalen Koalition ist uns bewusst, dass in den vergangenen zwölf Monaten Fehler gemacht wurden“, so Hoyer, der als Staatsminister im Auswärtigen Amt Regierungsverantwortung trägt. „Deshalb stellen wir uns unserer Verantwortung vor den Mitgliedern. Wir möchten zuhören, aber auch ungerechtfertigte Vorwürfe ausräumen.“ Bei aller notwendiger Selbstkritik dürfe nicht vergessen werden, was die FDP in nur einem Jahr Regierungsverantwortung bereits erreicht habe: „Familien und Unternehmen wurden entlastet, wir haben ein zukunftsfestes Energiekonzept verabschiedet und den Einstieg in die Reform der sozialen Sicherungssysteme gefunden", so Hoyer selbstbewusst.

Er freue sich, dass an einem Montagabend derart viele Mitglieder – teilweise sogar aus dem Oberbergischen Kreis – nach Bergheim gereist seien. Dies zeige eindrucksvoll, dass viele engagierte FDP-Mitglieder beileibe nicht bereit seien, „die Flinte ins Korn zu werfen“. Vielmehr sei es an der Zeit, nach einem Jahr permanenter Angriffe auf liberale Politik den politischen Gegner zu stellen. „Wir haben eine starke und kompetente Basis in allen Kommunen, die die Erfolge liberaler Politik allen Widrigkeiten zum Trotz verbreiten kann und wird.“

Für die Landtagsfraktion machte Prof. Dr. Andreas Pinkwart am Beispiel der Haushaltspolitik den Unterschied zwischen der christlich-liberalen Bundesregierung und der rot-grünen Landesregierung in NRW fest: „Während schwarz-gelb in Berlin Haushaltskonsolidierung betreibt, macht rot-grün in der gleichen wirtschaftlichen Situation hemmungslos neue Schulden zu Lasten kommender Generationen.“ Dies sei weder verantwortungsvolle noch nachhaltige Politik.

In der folgenden parteiinternen Diskussion, die offen, aber stets fair geführt wurde, zeigten sich einige Diskutanten durchaus zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen christlich-liberaler Politik in Berlin. Viele Mitglieder konstatierten aber auch, dass trotz akzeptabler liberaler Bundes- wie Landespolitik das eigene Parteiprofil gelitten habe, unterbreiteten jedoch zugleich konstruktive Vorschläge zur Verbesserung der Lage. Der Generalsekretär des FDP-Landesverbandes NRW Joachim Stamp und Landesgeschäftsführer Ralph Sterck nahmen die zahlreichen Anregungen aus dem Auditorium dankend auf. (05.10.2010)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I