Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.10.2009

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Eine kleine Geschichte über Herrn Staat, den Schiedsrichter

Deckengemälde im Hauptbahnhof zur Fußball-WM
Deckengemälde im Hauptbahnhof zur Fußball-WM
Deckengemälde im Hauptbahnhof zur Fußball-WM
Bild verkleinern
Deckengemälde im Hauptbahnhof zur Fußball-WM
Glosse mit liberalem Ausblick nach der Bundestagswahl

Von Wolfgang Baumann

Ein Schiedsrichter soll bekanntlich darauf achten, dass die Spielregeln eingehalten werden. Er soll nicht mitspielen. Das tut er aber, wenn er jede noch so kleine Aktion abpfeift und dann auch noch den fälligen Freistoß selbst ausführen will. So unterbindet er jeden Spielfluss und bringt die Spieler wie auch das Publikum gegen sich auf.

Noch schlimmer wird die Sache, wenn der Schiedsrichter vor lauter „Mitspielen-wollen“ seine eigentliche Kontrollfunktion vernachlässigt. So achtet keiner mehr genau auf die Einhaltung von durchaus sinnvollen und nützlichen Regeln, ohne die kein Fußballspiel funktioniert.

Ergebnis: statt z.B. konsequent ein regelwidriges Abseits abzupfeifen – was in jedem Spiel mal vorkommen kann – will der Schiedsrichter durch „noch-mehr-mitspielen-wollen“ das Abseits von vorneherein gar nicht erst entstehen lassen. Was sagt eigentlich Lukas Podolski dazu?

Nach einer Zeit merkt der Schiedsrichter, dass er so die Lage nur verschlimmbessert. Doch statt nun mit dem Mitspielen aufzuhören (ohne lief es ja offenbar besser), spannt er noch seine beiden Linienrichter zum Mitspielen mit ein. In der Hoffnung, dass so ein großes Schiri-Gespann das böse Abseits von Anfang an unterbinden könne. Was aber wieder nicht klappt.

Es wird bloß immer enger auf dem Spielfeld, weil sich alle nur noch im Wege stehen. Die Spieler verlieren langsam die Lust, das Publikum kriegt immer weniger Leistung für sein Geld geboten und die Schiedsrichter müssen immer mehr Pfiffe ertragen – obwohl sie es anfangs doch nur gut gemeint hatten…

Soviel zur jüngsten politischen Vergangenheit in diesem Staate. Dank einer starken FDP in der neuen Bundesregierung dürfen wir hoffen, dass es ganz allmählich wieder besser läuft und der Schiedsrichter sich wieder auf seine eigentliche Aufgabe beschränkt. Damit das Publikum in Deutschland (also auch in Köln) endlich wieder mehr bekommt für sein gutes Geld. Übrigens nicht nur das Liberale...

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I