Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.03.2009

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Doppelbesteuerung bei Zweitwohnungssteuer abgeschafft

Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Etwas mehr Gerechtigkeit

In der letzten Ratssitzung des vergangenen Jahres beschlossen die Ratsmitglieder auf Initiative der FDP-Fraktion eine Änderung der Zweitwohnungssteuersatzung. Diese trat jetzt durch die Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer, Ulrich Breite:

„Von Anfang an waren wir Liberalen grundsätzlich gegen die Einführung einer Zweitwohnungssteuer. Doch eine große Ratsmehrheit war sich einig, mit der Zweitwohnungssteuer die Bürgerinnen und Bürger abzukassieren. Wer mehr als eine Wohnung besitzt oder gemietet hat, gehört laut linken Argumentationen zu den Wohlhabenden und Leistungsfähigen und soll sich durch diese Steuer an der Aufrechterhaltung und dem Ausbau der städtischen Infrastruktur beteiligen. Seit dem gelten z. B. viele Studierende und Wochenendpendler als „wohlhabend“, was natürlich absoluter Quatsch ist.

Nach dem Ratsbeschluss zur Einführung der Steuer wurde dann allerdings so wenig Zeit in die Ausarbeitung der Zweitwohnungssteuersatzung gesteckt, dass diese gravierende Fehler aufwies. Eine Studentin, die aufgrund finanzieller Schwierigkeiten einen Teil ihrer Wohnung untervermietete, musste z. B. nun Zweitwohnungssteuer nicht nur für den von ihr bewohnten Teil ihrer Wohnung bezahlen, sondern auch für den Wohnungsanteil ihres Mitbewohners. Zusätzlich wurde der Untermieter zur Zahlung der Zweitwohnungssteuer über seinen Wohnungsanteil verpflichtet. Eine Doppelbesteuerung lag vor. Diese war aber laut Satzung rechtens und somit urteilte selbst das Kölner Verwaltungsgericht, dass keine Ungleichbehandlung oder unrechtmäßige Besteuerung vorläge.

Welche Meinung man bezüglich der Zweitwohnungssteuer auch vertritt, dieser Zustand war ein Ding der Unmöglichkeit. Deswegen haben wir zur September-Ratssitzung einen Antrag eingebracht, eine Doppelbesteuerung in der Satzung auszuschließen. Dieser wurde von allen Fraktionen einstimmig beschlossen. In der Dezembersitzung des Rates setzte die Verwaltung das in einer Vorlage entsprechend um, so dass die Entlastung nun mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der Stadt Köln in Kraft getreten ist. Auch wenn es mit dieser Änderung noch immer diese überflüssige und höchst bürokratische Steuer gibt, wenigstens ist durch unseren Antrag etwas mehr Gerechtigkeit geschaffen worden.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I