Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.02.2009

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Breite: Wir sind tief enttäuscht

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
FDP-Fraktionsgeschäftsführer zum Rücktritt von Josef Müller

Erklärung des Geschäftsführers der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln Ulrich Breite zum Rücktritt von Josef Müller als 1. Bürgermeister der Stadt Köln, Geschäftsführer der CDU-Fraktion sowie von allen anderen politischen Ämtern:

„Die Kölner FDP-Fraktion pflegte seit 1999 mit Josef Müller in seinen verschiedenen Funktionen für seine CDU-Fraktion und für die Stadt Köln eine gute, wenn nicht gar freundschaftliche Zusammenarbeit. Wir sind tief enttäuscht, fühlen uns aber von ihm auch getäuscht, dass es bei ihm zu solch einer Verfehlung gekommen ist. Sein sofortiger Rücktritt von allen politischen Ämtern bei Bekanntwerden seines Beratervertrages zu Lasten der jetzigen Sparkasse KölnBonn ist konsequent, aber auch absolut notwendig.

Müller war ein „Profi“ im kommunalpolitischen Geschäft. Er wusste genau, was er tat. Umso unverständlicher wie auch verwerflicher ist sein Handeln zur eigenen Vorteilnahme nach der Skandalserie der SPD von 1999. Er kannte den damals entstandenen Schaden für die gesamte Kommunalpolitik in Köln. Er wusste, dass der damals entstandene Vertrauensverlust nur wieder gutzumachen ist, wenn die Verantwortlichen sauber arbeiten. Dafür erhielt die CDU 1999 ihren Regierungsauftrag in Köln. Nicht einmal zwei Jahre später ging er diesen „Beratervertrag“ auf Kosten Kölns ein.

Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Kölner Politik ist durch das Bekanntwerden eines weiteren „Beratervertrages“ für einen führenden Kommunalpolitiker auf Rechnung eines städtischen Unternehmens wieder einmal dahin. Erst die SPD und dann die CDU haben die Stadt als beherrschende Parteien zur Beute gemacht. Das muss zu Konsequenzen führen.

Die kleinen Viererausschüsse in den städtischen Gesellschaften, in denen SPD und CDU unter sich alles ausmachen, gehört abgeschafft bzw. auf das gesetzliche Mindestmaß begrenzt. Die Versuchung des Machtmissbrauchs zum Eigennutz scheint für einige Handelnden sonst einfach zu groß zu sein. Auch hier muss gelten: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I