Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.07.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Zahl der unerlaubt Eingereisten weiter gesunken

Dietmar Repgen, MdR
Dietmar Repgen, MdR
Dietmar Repgen, MdR
Bild verkleinern
Dietmar Repgen, MdR
Repgen: "FDP hält an Flüchtlingspolitik fest."

Die FDP hat angesichts der langsam, aber stetig sinkenden Zahlen der unerlaubt eingereisten Personen in Köln ihre Haltung zur Flüchtlingspolitik bekräftigt. Ende Juni ist die Zahl der unerlaubt Eingereisten, von denen ein Teil im Containerdorf in Kalk untergebracht ist, auf 3.840 Personen gesunken, wie die Verwaltung auf Anfrage der FDP im Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen mitteilte (AVR).

Hierzu erklärt der stellvertretende Vorsitzende und rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Dietmar Repgen: "Die Zahl der unerlaubt Eingereisten sinkt seit Dezember 2001 ganz langsam, aber stetig. Waren es Ende des Jahres noch 4.384 Personen, so sind es nun fast 500 weniger. Dennoch ist die Zahl immer noch als sehr hoch zu bezeichnen. Das lässt zwei Schlüsse zu: Erstens war unsere Flüchtlingspolitik, die das Ziel hatte und hat, die Zahl der unerlaubt Eingereisten in Köln deutlich zu senken, bisher erfolgreich. Zweitens müssen wir bei unserer Linie bleiben, damit der Trend des Rückgangs der illegal in Köln aufhältigen Menschen weiter anhält. Die unerlaubt Eingereisten haben ausländerrechtlich keinen verfestigten Aufenthaltsstatus, da sie lediglich mit einer Duldung ausgestattet sind. Eine Duldung ist gesetzlich lediglich ein Abschiebehindernis. Bei den unerlaubt Eingereisten handelt es sich nicht um Flüchtlinge im eigentlichen Sinne. Das hat die Verwaltung in ihrer Mitteilung noch einmal klar herausgestellt. Wenn kein Asylgrund geltend gemacht werden kann, bleibt daher nur die Abschiebung. Das geschieht nach Recht und Gesetz, so wie es das Ausländergesetz vorschreibt."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I