Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.07.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

FDP: Meisner soll sich äußern

Anselm Riddermann
Anselm Riddermann
Anselm Riddermann
Bild verkleinern
Anselm Riddermann
Auch die Kölner FDP übt heftige Kritik daran, dass die Vereinigung "Pro Köln" den Arbeitskreis "Christen pro Köln" gegründet hat. Damit versuche sich die Gruppierung als "Biedermann und netter Nachbar zu tarnen" und "die Grenze zwischen Rechtsextremismus und sozialer Protestbewegung zu verwischen", so Sprecher Anselm Riddermann. Im Kontrast zur Betonung der Nähe zum Christentum stehe die Intoleranz gegenüber einer anderen Religion, dem Islam nämlich. "Pro Köln" beschwöre "mit einer angeblichen muslimischen Gefahr ein Angstszenario bei den Bürgern herauf" und schüre allgemein "Vorurteile und Hass gegenüber ausländischen Mitbürgern".

Ulrich Breite, Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion, warnt davor, "Pro Köln" wolle "mit populistischen Themen lokal Fuß fassen, um bei der Kommunalwahl 2009 wieder in Fraktionsstärke den Sprung in den Kölner Rat zu schaffen." Mit Blick auf die Gründung der "Christen pro Köln" kritisiert er, der Protest dürfe nicht nur von Laien wie der Vorsitzenden des Katholikenausschusses, Hannelore Bartscherer, ausgehen. Auch ranghohe Vertreter der Amtskirche müssten auf die "Vereinnahmung des Christentums durch menschenverachtende Sprücheklopfer" reagieren, am besten Joachim Kardinal Meisner selbst. (cs)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.06.2016 Sterck: Liberale Handschrift sichtbar Schwerpunkte der FDP für Doppelhaushalt 2016/17 Ralph Sterck, MdR
FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck erklärt: „Nachdem die FDP ... mehr
Mo., 13.06.2016 Konzeptlosigkeit der Landesregierung verspielt die Chancen der Kinder Kritik von Gebauer und Lindner Yvonne Gebauer und Christian Lindner
"Dass die Grundschulen noch nicht unter der Last rot-grünen Politik zusammen gebrochen sind, das liegt am Engagement der Lehrerinnen und ... mehr
Fr., 10.06.2016 Viele Parkplätze in Köln fallen weg - dafür Vorfahrt für Radfahrer Neues Konzept Reinhard Houben, MdR
Köln - Radfahrer stöhnen: Die Radwege sind entweder nicht vorhanden oder viel zu klein, auf Straßen werden sie von Autofahrern angehupt ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 01.07.2016 bis So., 03.07.2016, 18.00 bis 18:00 Uhr
Stand und Paradewagen auf dem CSD 2016 "anders.Leben!"
Zur Eröffnung kommt Henriette Reker Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Freien Demokraten und Jungen Liberalen! Bald ist ...mehr

Sa., 02.07.2016, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
CSD Business Empfang
Ralph Sterck, MdR
„Drehen sich die Uhren für Gleichstellung, gesellschaftliche Freiheit und Vielfalt wieder rückwärts?“ In kleinen Schritten setzt sich ...mehr

So., 03.07.2016, 17:00 Uhr
CSD-Abschlusskundgebung mit Michael Kauch
Michael Kauch
Wenn auch der letzte Paradeengel seinen Dienst bei der großen Demo beendet hat, findet die politische Abschlusskundgebung auf der ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015