Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.06.2008

Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Köln will die Gartenschau

Bild vergrößern
Bild verkleinern
Vorbereitung zur Buga


Kölner Stadt-Anzeiger
"Buga" wieder nach Köln

Die Bundesgartenschau soll nach 1957 und 1971 zum dritten Mal in Köln stattfinden: Das jedenfalls ist einhelliger Wunsch des Rats, der die Verwaltung beauftragte, eine entsprechende Projektstudie zu erstellen und möglichst bald Gespräche mit der Bundesgartenschau-Gesellschaft zu führen. Als Kerngebiet käme nach den Vorstellungen der Politiker das Großmarkt-Gelände in Raderberg in Frage, "um damit eine weitere, für die Stadt ungemein wertvolle, innenstadtnahe Grünfläche zu schaffen und den Inneren Grüngürtel fortzuführen". Der Umzug des Großmarkts ist allerdings erst für 2020 geplant; als mögliches Datum für eine Bundesgartenschau wurde das Jahr 2021 genannt. FDP-Fraktionschef Ralph Sterck wies allerdings darauf hin, dass eine "Buga" zehn Jahre bauliche Vorbereitungszeit benötige. Oberbürgermeister Fritz Schramma will dem zuständigen Fachausschuss nach der Sommerpause eine entsprechende Vorlage präsentieren. (map)


Kölnische Rundschau
Köln will die Gartenschau
Vorbereitung zur Buga

Die Stadt Köln bereitet sich auf die Bewerbung für eine der nächsten Bundesgartenschauen vor. Damit hat der Rat die Verwaltung am Dienstagabend einstimmig beauftragt. Dabei soll die Aufwertung und Weiterentwicklung des Grüngürtels im Mittelpunkt stehen. "Wir laden auch die Nachbarn aus der Region ein, ihre Ideen einzubringen", sagte Michael Paul (CDU). Im Rathaus ist von Investitionen von rund 100 Millionen Euro die Rede, Zuschüsse gibt es möglicherweise von der Europäischen Union, dem Land und dem Bund.

In Köln gab es bereits 1957 und 1971 Bundesgartenschauen. Geplant ist, das Gelände des Großmarktes in Raderberg in eine Parkanlage umzuwandeln, die dann bis zum Rhein gezogen werden soll. Der Großmarkt soll nach Marsdorf verlegt werden - bis 2020. Eine Bewerbung für das Jahr 2021 wird zeitlich schwierig. "Wir können ja nicht einfach ein bisschen Grün säen, und ein Jahr später findet die Buga statt", erklärte Ralph Sterck, Fraktionschef der FDP. Nach der Sommerpause wird die Verwaltung Pläne im Umweltausschuss vorlegen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr
Marcel Hafke, MdL
Veranstaltung zur Gründerkultur am 23.05. um 19 Uhr in Hörsaal G der Uni Köln Die LHG in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung. ...mehr

Sa., 07.05.2016, 14:00 Uhr
JuLis Köln beim Global Marihuana March

Do., 12.05.2016, 19:30 Uhr
JuLis Open Space
weitere Termine »

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015