Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.06.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Digitalfunk: Der erste Mast kommt

Bild verkleinern
Große Sendeanlage wird am Sonntag auf Haus der Bezirksregierung gestellt

Von Daniel Taab

Der Digitalfunk hält langsam, aber sicher Einzug in Köln. Am kommenden Sonntag wird der erste Funkmast auf dem Dach der Bezirksregierung aufgebaut. Die Zeughausstraße wird dafür am 29. Juni für mehrere Stunden voll gesperrt. Ab 7.30 Uhr beginnen die Aufbauarbeiten für den Funkmast. In zwei Jahren soll der Digitalfunk flächendeckend in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehen. Er gilt als abhörsicher und erleichtert den Polizisten die Arbeit. Oftmals können die Beamten heutzutage den Sprechfunk und die Anweisung aus der Leitstelle nur schlecht verstehen.

In Münster werden die ersten Polizisten und Feuerwehrleute bereits im Umgang mit der neuen Technik ausgebildet. Sie sollen dann ihr Wissen als Multiplikatoren in ihren Behörden weitergeben. Mehr als 170 000 Angehörige der Hilfsdienste und 40 000 Polizisten müssen mit der neuen Technik vertraut gemacht werden, heißt es beim Innenministerium: "Es ist ein enormer logistischer Aufwand." So müssen bis zum Jahr 2010 etwa 26 000 Fahrzeuge umgerüstet und 80 000 Funkgeräte ausgetauscht werden.

Der Aufbau des Digitalfunknetzes ist laut Innenminister Dr. Ingo Wolf eines der größten technischen Modernisierungsprojekte in Nordrhein-Westfalen. Am Sonntag beginnen die Arbeiten am ersten Netzabschnitt im Regierungsbezirk Köln. Für NRW betragen die zu erwartenden Kosten für den Aufbau und den 15-jährigen Betrieb des Digitalfunks rund 500 Millionen Euro. Zuständig für die Umsetzung des Großprojekts sind die Zentralen Polizeilichen Dienste in Duisburg (ZPD).

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 19.05.2016 Auf der Suche nach Mehrheiten Kölner Parteien bereiten sich auf die Landtags- und Bundestagswahlen im nächsten Jahr vor Yvonne Gebauer & Reinhard Houben
Von Susanne Happe Mitte Mai nächsten Jahres findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt, im Herbst die Bundestagswahl. Kölner ... mehr
Mi., 11.05.2016 Schwarz-Grün lässt Eltern für Leistungen bezahlen, die sie nicht erhalten Laufenberg: Kita-Beiträge sollen OGTS finanzieren Sylvia Laufenberg, MdR
CDU, Grüne, 'Deine Freunde' und Freie Wähler haben in der gestrigen Ratssitzung einen Änderungsantrag beschlossen, der die Rücknahme des ... mehr
Mi., 11.05.2016 Erfolgreicher Auftritt des Reker-Bündnisses Weitgehend gemeinsames Vorgehen der OB-Unterstützer im Rat FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
In der gestrigen Ratssitzung brachte Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 ein. In der sich ... mehr

Termin-Highlights

Volker Görzel
Mit Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Automation beschleunigen und die ...mehr
Dr. Michael Stückradt
FreiGespräch mit Dr. Stückradt Universität zu Köln – Universität in Köln Perspektiven der Universitätsstadt Köln Sehr geehrte ...mehr

Fr., 10.06.2016, 12:30 Uhr
Ladies Lunch
Dr. Annette Wittmütz, Vorsitzende der Liberalen Frauen Köln
Zu Gast: Frau Monika Kleine vom Sozialdienst katholischer Frauen Das Verlassen der Heimat und der Familie, die Flucht in eine fremde ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015