Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.06.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Digitalfunk: Der erste Mast kommt

Bild verkleinern
Große Sendeanlage wird am Sonntag auf Haus der Bezirksregierung gestellt

Von Daniel Taab

Der Digitalfunk hält langsam, aber sicher Einzug in Köln. Am kommenden Sonntag wird der erste Funkmast auf dem Dach der Bezirksregierung aufgebaut. Die Zeughausstraße wird dafür am 29. Juni für mehrere Stunden voll gesperrt. Ab 7.30 Uhr beginnen die Aufbauarbeiten für den Funkmast. In zwei Jahren soll der Digitalfunk flächendeckend in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehen. Er gilt als abhörsicher und erleichtert den Polizisten die Arbeit. Oftmals können die Beamten heutzutage den Sprechfunk und die Anweisung aus der Leitstelle nur schlecht verstehen.

In Münster werden die ersten Polizisten und Feuerwehrleute bereits im Umgang mit der neuen Technik ausgebildet. Sie sollen dann ihr Wissen als Multiplikatoren in ihren Behörden weitergeben. Mehr als 170 000 Angehörige der Hilfsdienste und 40 000 Polizisten müssen mit der neuen Technik vertraut gemacht werden, heißt es beim Innenministerium: "Es ist ein enormer logistischer Aufwand." So müssen bis zum Jahr 2010 etwa 26 000 Fahrzeuge umgerüstet und 80 000 Funkgeräte ausgetauscht werden.

Der Aufbau des Digitalfunknetzes ist laut Innenminister Dr. Ingo Wolf eines der größten technischen Modernisierungsprojekte in Nordrhein-Westfalen. Am Sonntag beginnen die Arbeiten am ersten Netzabschnitt im Regierungsbezirk Köln. Für NRW betragen die zu erwartenden Kosten für den Aufbau und den 15-jährigen Betrieb des Digitalfunks rund 500 Millionen Euro. Zuständig für die Umsetzung des Großprojekts sind die Zentralen Polizeilichen Dienste in Duisburg (ZPD).

vorherige Meldung nächste Meldung
Spenden Sie hier!

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 16.04.2014 FDP begrüßt neue Überwachungssysteme der DB Breite: Sicherheit und Datenschutz schließen sich nicht aus Ulrich Breite, MdR
Die FDP fordert in Köln schon seit vielen Jahren eine Fortentwicklung von Präventionsmaßnahmen für mehr Sicherheit und Sauberkeit für ... mehr
Do., 10.04.2014 Sterck: Finger in Wunde FDP stellt Kampagne zur KölnWahl vor Ulrich Breite und Ralph Sterck in der Unterführung unter dem Hauptbahnhof
Es war sicher der ungewöhnlichste Ort, an dem die FDP je eine Pressekonferenz abgehalten hat: Sie fand in der dreckigen, stinkenden und ... mehr
Mi., 09.04.2014 Eingriff in den Wohnungsmarkt Diskussion über Antrag von SPD, CDU und Grüne - FDP: Sie werden scheitern Ratssaal
Kölns Einwohnerzahl steigt, die Stadt braucht mehr Wohnungen. Deshalb haben SPD, CDU und Grüne gestern im Rat den Antrag "Mietwohnungsbau ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.04.2014, 16:00 Uhr
Christian Lindner kommt!
Christian Lindner, MdL
Eröffnung des Infotainers Verehrte Liberale, sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie herzlich einladen zur offiziellen ...mehr
Die Liberalen Schwulen und Lesben in NRW veranstalten im lesbisch-schwulen Jugendzentrum Anyway eine Podiumsdiskussion im Rahmen der ...mehr
Mit FDP-Europakandidatin Beret Roots "EU-Flüchtlingspolitik nach Lampedusa: Abschottung oder mehr Schutz für alle?" Das ist Thema ...mehr

Politik-Highlights


Mi., 01.01.2014
KölnWahl 2014
Historisches Rathaus
Hier finden Sie - die Direktkandidatinnen und -kandidaten ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio von FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite zur Verleihung des Friedrich-Jacobs-Preises 2013 an das Haus des ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Sauberkeit. Das braucht Köln!