Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.02.2008

Innovationsministerium NRW

Meldung

Kabinett stellt Finanzierung für nationales Demenzforschungszentrum sicher, falls NRW Standort wird

Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bild vergrößern
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bild verkleinern
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Universität Bonn wird mit Kölner und Jülicher Partnern NRW-Bewerbung einreichen

Das Kabinett hat beschlossen, die Kosten für den Bau und einen zehnprozentigen Anteil an den laufenden Kosten des nationalen Demenzforschungszentrums zu übernehmen, falls die Bundesregierung sich für den Standort Nordrhein- Westfalen entscheidet.

Die Bundesregierung hatte Anfang des Jahres die Gründung eines solchen "Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen" in der Helmholtz-Gemeinschaft angekündigt. Dort sollen beispielsweise Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson erforscht werden. Bis Ende letzter Woche konnten sich medizinische Fakultäten in Deutschland darum bewerben, Standort des mit jährlich 50 bis 60 Millionen Euro ausgestatteten Zentrums zu werden.

Für Nordrhein-Westfalen hat sich die Universität Bonn in Abstimmung mit Beteiligten in Köln und Jülich als Standort des Kernzentrums beworben. Als Partnereinrichtungen gehen Düsseldorf und Essen/Bochum ins Rennen.

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart sagte: "Wir rechnen uns gute Chancen aus, weil es hier die besten Forscher auf dem Gebiet gibt. Das Demenzforschungszentrum wäre für Nordrhein-Westfalen ein weiterer Meilenstein bei der Aufholjagd zum Innovationsland Nr. 1."

Nach Meinung führender Experten prädestiniert die Kompetenz in der Neuro- und Alternsforschung in und um Bonn die Region als Standort des neuen Forschungszentrums. Zu den herausragenden Adressen gehören in Bonn die Stiftung caesar unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft, das Universitätsklinikum und Life & Brain. Mit dem Forschungszentrum Jülich, den beiden Max-Planck-Instituten für Biologie des Alterns und für Neurologische Forschung in Köln sowie dem Exzellenzcluster für Alternsforschung an der Universität in Köln liegen weitere hochkarätige Forschungseinrichtungen in unmittelbarer Nähe.

Die Landesregierung stellt sich mit der Bereitschaft zur Finanzierung eines nationalen Demenzforschungszentrums den Herausforderungen, die sich aus der demographischen Entwicklung ergeben. Dementielle Erkrankungen sind im Zusammenhang mit einer älter werdenden Bevölkerung ein stetig wachsendes Problem. In Nordrhein-Westfalen leben zurzeit bereits mindestens 1,5 Millionen Menschen, die älter als 75 Jahre sind.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr