Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.11.2007

FDP-Landesverband NRW

Meldung

FDP soll sich als Fortschritts- und Innovationspartei profilieren

Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bild verkleinern
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Pinkwart beim Bundeskongress der Jungen Liberalen in Köln

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Andreas Pinkwart hat in einer programmatischen Rede am Sonntag auf dem 35. Bundeskongress der Jungen Liberalen in Köln gefordert, die FDP müsse sich bundesweit stärker als Forschritts- und Innovationspartei profilieren. "Wir sind die Partei der Sozialen Marktwirtschaft. Dazu gehört aber, dass Deutschland auch zukunftsfähig bleibt und in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung deutlich mehr Anstrengungen unternimmt. Hierfür muss die FDP auch bundesweit eindeutig sichtbarer werden", so Pinkwart.

Für den Bund forderte der nordrhein-westfälische Innovationsminister des Landes NRW ein "Forschungsfreiheitsgesetz". Pinkwart: "Unseren Wohlstand können wir in Deutschland nur erhalten, wenn wir auch bei den Forschungsleistungen zur Weltspitze gehören. Die außeruniversitären Forschungseinrichtungen wie z.B. Max-Planck-Institute sind allerdings viel zu stark der trägen und bürokratischen nationalen Gesetzgebung unterstellt. Für diese Forschungseinrichtungen wollen wir mehr Autonomie und Eigenverantwortung. Das wollen wir durch ein Forschungsfreiheitsgesetz ermöglichen." Mehr Freiheit forderte er auch für die Stammzellforschung, um der Abwanderung von Spitzenforschern auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften zu begegnen.

Pinkwart forderte außerdem deutlich mehr finanzielle Anstrengungen von Bund und Ländern für die Hochschulen und für den Ausbau des Stipendiensystems. Der Bund müsse jetzt möglichst schnell einen zweiten Hochschulpakt vorbereiten: "Ab 2011 brauchen wir bundesweit über100.000 neue Studienplätze und dafür brauchen wir 3,5 Milliarden Euro mehr für die Hochschulen." Mehr Geld solle auch für Stipendien bereitgestellt werden. "Ich will, dass zehn Prozent der Studierenden in Deutschland ein Stipendium erhalten. Nur so können wir die besten Köpfe für unsere Hochschulen gewinnen und gezielt fördern", so Pinkwart abschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I