Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.08.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kommunalpolitiker haben Herz für abendliche Jogger

Für Laufwettbewerbe soll man künftig auch im Winter nach Feierabend trainieren können
Für Laufwettbewerbe soll man künftig auch im Winter nach Feierabend trainieren können
Für Laufwettbewerbe soll man künftig auch im Winter nach Feierabend trainieren können
Bild verkleinern
Für Laufwettbewerbe soll man künftig auch im Winter nach Feierabend trainieren können
SPD unterstützt mit Anfrage FDP-Initiative nach beleuchteten Laufstrecken

„Eins muss man der FDP lassen. Um pfiffige Ideen ist sie nie verlegen. Seit ihr Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck seine erfolgreichen Abspeckbemühungen durch kleine Joggingrunden im Agnesviertel unterstützt, haben die Liberalen ihr Herz für die Läufer entdeckt. Die seien in der dunklen Jahreszeit nämlich mächtig aufgeschmissen, findet Sterck und hat Recht damit.“ So kommentierte Peter Berger im Herbst 2001 im Kölner Stadt-Anzeiger einen im Sportausschuss einstimmig beschlossenen Antrag der Liberalen, auf jeder Rheinseite mit Sponsorenmitteln eine beleuchtete Joggingstrecken einzurichten.

Auch wenn der Beschluss bisher nicht umgesetzt ist, war die Stadtverwaltung nicht untätig. So berichtete sie in ihrem letzten Sachstandbericht über die Umsetzung der Ausschuss- und Ratsbeschlüsse im Sportausschuss, dass die beiden Strecken dies- und jenseits des Rheines bereits identifiziert seien. Sie könnten zügig eingerichtet werden, wenn die finanziellen Verhältnisse dies ermöglichen würden. Mit der RheinEnergie sei auch bereits ein erster Sponsor gefunden. Es würde aber noch nach Kooperationssponsoren gesucht. Außerdem gebe es auf dem Sportgelände am Zülpicher Wall ein Pilotprojekt, das fortgesetzt werde.

Nun schließt sich auch die SPD-Ratsfraktion der Lauf-Karawane an und unterstützt mit einer Anfrage für den kommenden Sportausschuss die bisherigen Bemühungen für bessere Freizeit- und Trainingsbedingungen insbesondere in den Wintermonaten. Doch statt die Sponsorensuche abzuschließen und damit dem Projekt zum Durchbruch zu helfen, schickt sie die Verwaltung zur "Inventur": Sie soll bereits beleuchtete Strecken und Gehwege auflisten und Kostenschätzungen für eine entsprechende Beschilderung schätzen. „So kommen wir wahrscheinlich nie ans Ziel“, schüttelt Sterck den Kopf.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Sportpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I