Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.02.2006

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Verbote über Verbote bei Fußball-WM

RheinEnergie-Stadion
Bild vergrößern
RheinEnergie-Stadion
RheinEnergie-Stadion
Bild verkleinern
RheinEnergie-Stadion
Parr: Die Welt zu Gast bei Freunden?

Zu den von Sabine Bätzing, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, geforderten Rauchverboten in Stadien anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland erklärt der sportpolitische sowie sucht- und drogenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Detlef Parr:

„Die Welt zu Gast bei Freunden“. Dies ist das Motto der Fußballweltmeisterschaft und das sollte Leitbild für uns alle sein, die wir Gastgeber für Besucher aus der ganzen Welt sein wollen. Umso bedauerlicher sind die Vorstöße seitens der Bundesregierung, zur WM ein Rauchverbot in den Fußballstadien und damit auch im Kölner RheinEnergie-Stadion durchzusetzen.

Die FDP-Bundestagsfraktion unterstützt Rauchverbote, die im Rahmen von Selbstverpflichtungen wie etwa beim Hallensport bestehen. Aber ein Rauchverbot in großen Stadien hat weniger mit Nichtraucherschutz zu tun, sondern grenzt eher an Repressionen gegenüber Rauchern. In einer Bürgergesellschaft brauchen wir nicht mehr Gesetze, die zwangläufig dann auch noch mehr staatliche Kontrollen nach sich ziehen. Wir brauchen vielmehr gegenseitige Rücksichtnahme nach individuellem Ermessen und der jeweiligen Situation.

Wollen wir unsere internationalen Gäste wirklich belehren? Wollen wir sie zu uns nach Hause einladen, um sie darüber aufzuklären, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist? Dies sollte jedem Land selbst überlassen bleiben.
Die FDP-Bundestagsfraktion begrüßt die freiwilligen Aktionen von Restaurants, Fluggesellschaften oder öffentlichen Einrichtungen, die Bedürfnisse der Nichtraucher stärker zu schützen, lehnt aber staatliche Verbote ab. Wir sind seit Jahren auf einem guten freiwilligen Weg, den Tabakkonsum zu senken, der nicht durch eine repressive Politik ersetzt werden sollte.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I