Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.01.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP lehnt „Betonierung“ der Behinderung auf Ringen ab

Täglicher Stau auf den Ringen
Täglicher Stau auf den Ringen
Täglicher Stau auf den Ringen
Bild verkleinern
Täglicher Stau auf den Ringen
Kirchmeyer: Leistungsfähige Verbindung muss erhalten bleiben

Anlässlich der Entscheidung der IG Ringe, die Zahl der Fahrspuren des Hohenzollernringes zwischen Rudolf- und Friesenplatz endgültig um eine je Fahrtrichtung zu reduzieren, erklärt die Stellvertretende Vorsitzende und Verkehrspolitische Sprecherin der Kölner FDP-Ratsfraktion, Christtraut Kirchmeyer:

„Von Anfang an war uns Liberalen klar, dass die zeitweise Reduzierung der Spuren die Probleme nur vergrößert. Der betroffene Ringabschnitt wurde zu einem Nadelöhr und gleichzeitig wurde unnötig Verkehr in die Nebenstraßen gelenkt. Dieser zeitlich begrenze Zustand soll jetzt auf den ganzen Tag ausgeweitet werden.

Nicht nur, dass sich die Autos zwischen Rudolf- und Friesenplatz stauen. Nein, die Auswirkungen sind teilweise bis zum Hohenstaufenring und beim Ost-West-Verkehr auf Straße und Schiene zu spüren. Sinnvoller wäre es vielmehr gewesen, an dieser Stelle die Ringe für den auf die Aachener Straße abbiegenden Verkehr aufzuweiten.

Die Verwaltung hat hier viel Geld für ein selbst geschaffenes provisorisches Verkehrschaos ausgegeben. Nun soll die Maßnahme, die bisher durch Schilder und Markierungen erreicht wurde, für noch mehr Geld in Beton gegossen und damit so gut wie unumkehrbar gemacht werden. Dafür wird die FDP nicht die Hand heben.

Natürlich sind wir für die Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf den Ringen. Aber wir müssen die leistungsfähigen Verkehrsachsen erhalten, um Köln mobil und den Durchgangsverkehr trotzdem aus den Nebenstraßen rauszuhalten. In diesem Sinnen werden die Liberalen weiter für weniger Schikanen und fließenden Verkehr auf Kölns Straßen kämpfen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I