Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.08.2005

Innenministerium NRW

Meldung

Innenminister Wolf dankt 12.000 Einsatzkräften beim WJT

Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild verkleinern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste unterstützen einmaliges Friedensfest
Lob an ehrenamtliche Helfer


Das Innenministerium teilt mit:

"Ich danke allen Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten, die mit geholfen haben, dass in Köln ein einmaliges Fest der Freude und des Friedens stattfinden konnte", sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf nach dem Abschlussgottesdienst auf dem Marienfeld. Das Land sei dabei in vorbildlicher Weise von THW und Bundeswehr unterstützt worden. 12.000 Helferinnen und Helfer hatten in den vergangen Tagen dafür gesorgt, dass Hunderttausende in Köln den Weltjugendtag unbeschwert und sicher erleben konnten.

Die Bilanz des Großeinsatzes ist durchweg positiv: Das Programm verlief weitgehend planmäßig und störungsfrei. Die vorgehaltenen Einsatzkräfte hatten die Situation im Griff. Auch die Pilger verhielten sich trotz einiger Verkehrsbehinderungen besonnen und ruhig. „Das Land NRW hat die Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 hervorragend gemeistert“, betonte der Innenminister.

Viele Gläubige erlebten einen Papst zum Anfassen sowohl am Donnerstag in der Kölner Innenstadt als auch auf dem Marienfeld. "Die richtige Balance zwischen Sicherheit und Freiheit ist der Polizei während der gesamten Veranstaltung gelungen", sagte der Minister. „Darüber hinaus waren unsere Polizistinnen und Polizisten für Pilger aus aller Welt im wahrsten Sinne Freund und Helfer.“

Wolf lobte besonders die ehrenamtlichen Helfer, die Feuerwehr, Sanitäts- und Rettungsdienste während des Großeinsatzes bei ihrer Arbeit unterstützten. "Sie sind für einen solchen Einsatz unentbehrlich. Menschen, die ihre Freizeit opfern, um Anderen zu helfen, gilt meine besondere Anerkennung. Ohne sie wäre die Arbeit vieler Hilfsorganisationen gar nicht denkbar."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I