Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.06.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Offensive Köln-Werbung in Brasilien ist Investition

Bild verkleinern
Mendorf: Klotzen statt Kleckern - Köln muss raus aus dem Mittelmaß!

Zur öffentlichen Diskussion über die Köln-Werbekampagne in Brasilien erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Marco Mendorf:

„Mit der KölnTourismus GmbH hat die Stadt Köln eine stadteigene Gesellschaft mit einem klaren Auftrag. KölnTourismus soll unsere Stadt weltweit platzieren und Gäste nach Köln locken. Der Städtetourismus ist ein hart umkämpftes Segment. Köln muss raus aus dem Mittelmaß. Darum haben wir KölnTourismus strategisch neu ausgerichtet, offensiv für Köln zu werben nach dem Motto: Klotzen statt kleckern!

Die Fußballweltmeisterschaft ist als Großereignis eine einmalige Chance. Diese Chance muss insoweit wahrgenommen werden, dass wir unseren Gästen in Köln und den Zuschauern in der ganzen Welt ein positives, einladendes Bild unser Stadt präsentieren.

Köln als Host-City des amtierenden Weltmeisters Brasilien ist darüber hinaus eine weitere Chance, in den südamerikanischen Tourismusmarkt zu stoßen. Eine gezielte Werbekampagne mit dem Ziel, Köln als eine spannende und weltoffene Stadt zu präsentieren, wird sich als lohnende Investition erweisen. Im Städtetourismus herrscht starker Wettbewerb. Deshalb ist auch eine Investition von 300.000 Euro in die Basilien-Kampagne gut angelegtes Geld.

In der Frage der Refinanzierung dieser Basilien-Kampagne durch den städtischen Haushalt steht der Stadtkämmerer im Wort. Herr Soenius hat sich für die Neuausrichtung von KölnTourismus, aktiv im Ausland Kölnwerbung zu betreiben, stark gemacht und für die städtische Finanzierung der Brasilien-Kampagne ausgesprochen. Die FDP fordert Soénius auf, zu seinen Wort zu stehen.

Wir Liberalen haben den Stadtkämmerer in der neuen strategischen Ausrichtung von KölnToruismus von Anfang an unterstützt und gemeinsam die Brasilien-Kampagne durchgeboxt. Wenn sich jetzt schon das erste große Projekt der Strategieumsetzung als Rohrkrepierer erweist, machen wir uns gegenüber den konkurrierenden Tourismusstädten als Maulhelden lächerlich.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I