Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.08.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP: Weiter für Hortplätze eintreten!

Bild verkleinern
Die FDP will Kirchen und freie Träger motivieren, den Kampf um Hortplätze nicht aufzugeben

Enttäuscht reagiert Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, auf den Rückzug der Kirchen aus der "Pro-Hort-Kampagne". Aus Sicht der FDP sei die bevorstehende KölnWahl am 26. September eine große Chance, nochmals für die Rettung eines Teils der Hortplätze einzutreten. "Wir dürfen jetzt nicht aufgeben. Nach der Wahl müssen die Hortplätze nochmals auf die Tagesordnung des Rates. Das Ziel dabei kann nur sein: Vielfalt der Angebote, einen Teil der Horte erhalten und Qualitätssteigerung bei der Ganztagsgrundschule", so Mendorf.

Dankbar zeigt sich Mendorf für die realistische Einschätzung des Erzbistums Köln. Denn nach dem Stand der Dinge und nach der bisherigen Beschlusslage von CDU und Grünen würden die 7.500 Hortplätzte in Köln bis Ende 2007 komplett wegfallen. "Das muss sich ändern. Und das können wir auch ändern. Wir brauchen dazu im neuen Stadtrat eine Mehrheit für ein kinderfreundliches Köln. Wir werden nach der KölnWahl nochmals unseren Antrag "10-Jahres-Programm für die Kölner Bildungs- und Jugendarbeit" zum Erhalt der Hortplätzte und der Übermittagsbetreuung einbringen", kündigt Mendorf bereits heute an.


Hier gehts zur ausführlichen Meldung FDP: Horte und Nachmittagsbetreuung sichern

Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kinder- und Jugendpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I