Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.07.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP ruft Jürgen Roters zum Handeln auf

Bild verkleinern
Breite: Blauer Brief von Regierungspräsidenten kommt reichlich spät

Der Regierungspräsident Jürgen Roters sieht „erhebliche Risiken“ in der Kölner Finanzpolitik, die Vorgaben des Haushaltssicherungskonzeptes einzuhalten. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Reichlich spät erkennt der Kölner Regierungspräsident als Aufsichtsbehörde die Haushaltslöcher, die das Kölner Haushaltssicherungskonzept (HSK) ad absurdum führen. Hätte der Regierungspräsident die Warnungen der FDP früher beachtet, hätte Köln nicht das schwere Erbe von Schwarz-Grün in Höhe von 700 Mio. Schulden bis ins Jahr 2012 zu verkraften. Schon die defizitären Haushalte 2003 und 2004 haben eindeutig belegt, dass die schwarz-grüne Finanzpolitik mit den Vorgaben des verabschiedeten HSK nicht vereinbar ist.

Die Annahme, dass die GAG jedes Jahr 20 Mio. Euro Dividende an die Stadt ausschütten könnte, hat die FDP von Anfang an als finanzpolitisch unseriös kritisiert. Gleichzeitig haben CDU und Grünen viele ihrer eigenen Sparbeschlüsse wieder aufgehoben und so zur weiteren Ausgabensteigerung beigetragen. Glaubwürdige Finanzpolitik sieht anders aus.

Sollte der Regierungspräsident Roters nun endlich zur unvermeidbaren Erkenntnis gelangen, dass das Kölner HSK nicht mehr genehmigungsfähig ist, dann sollte er nicht weiter zaudern sondern vor der KölnWahl handeln. Die Kölnerinnen und Kölner müssen vor der Wahl wissen, wer sie in dieses Finanzdebakel geführt hat. Der neue Rat muss sowieso schon die Suppe auslöffeln, die die alte schwarz-grüne Mehrheit ihm eingebrockt hat. Dann sollten wenigstens die Verantwortlichen dafür klar sein. Die FDP-Fraktion fordert darum Regierungspräsidenten Jürgen Roters auf, wenn er das HSK für nicht mehr genehmigungsfähig hält, dies vor der KölnWahl kund zu tun.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema „schwarz-grün“ in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I