Köln kann mehr
alle Meldungen »

16.11.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: "Beschlüsse zur Domumgebung gefasst!"

Treppe und Reibekuchenbude kommen weg
Treppe und Reibekuchenbude kommen weg
Treppe und Reibekuchenbude kommen weg
Bild verkleinern
Treppe und Reibekuchenbude kommen weg
„Es ist Licht am Ende des Tunnels“, so kommentiert FDP-Fraktionschef Ralph Sterck die Kritik von Dompropst Henrichs an der Domumgebung. Man könne zwar den derzeitigen Zustand medienwirksam beklagen, dürfe aber nicht verschweigen, dass die entscheidenden Beschlüsse zur Verbesserung der Situation bereits vor Monaten gefasst worden seien. Die zuständigen Gremien hätten auf Initiative der FDP einen umfangreichen Änderungsbeschluss zur entsprechenden Verwaltungsvorlage gefasst, der entscheidende Maßnahmen zur Aufwertung der Domumgebung beinhalte. Dazu gehöre,
- dass die verwinkelte Treppenanlage durch eine klare Freitreppe ersetzt werde,
- dass die Reibekuchenbude auf dem Bahnhofvorplatz verschwinde,
- dass der Bahnhofsvorplatz vom Autoverkehr befreit werde und
- dass ein Workshop für die Neugestaltung des Dionysoshofes veranstaltet werde.

„Mehr war aus finanziellen und rechtlichen Gründen nicht drin“, bedauert Sterck. Wenn aber die Hohe Domkirche ihre Schatulle aufmache, um die komplette Domplatte abzureißen und gegen eine neue städtebauliche Lösung auszutauschen, hätte die Stadt auch keine Probleme mit dem Urheberrecht des Architekten mehr. Er selbst sei auch enttäuscht, dass sich die Architektenfamilie Schaller sogar gegen den Abriss der Betonpilze über der Bushaltestelle an der Domnordseite und gegen einen internationalen Wettbewerb zur Neugestaltung des Dionysoshofes gewehrt habe.

„Ich biete dem Dompropst – sicher auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen im Stadtentwicklungsausschuss – ein Gespräch an, um ihm die derzeitige Planung vorzustellen und zu überlegen, was trotz der Sachzwänge noch machbar ist“, erklärt Sterck. Er selbst hoffe, dass die Verbesserung möglichst schnell umgesetzt würden. "Immerhin wurde auf unseren Antrag hin beschlossen, den Hauptteil der Maßnahmen bereits bis zum Katholischen Weltjugendtreffen 2004 abgeschlossen zu haben", hofft Sterck abschließend.

Beschluss zur Domplatte

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I