Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.07.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP erfreut über Kandidatur von Klipper

Das CFK-Einkaufzentrum wurde von Klipper und Sterck gemeinsam vorangebracht
Das CFK-Einkaufzentrum wurde von Klipper und Sterck gemeinsam vorangebracht
Das CFK-Einkaufzentrum wurde von Klipper und Sterck gemeinsam vorangebracht
Bild verkleinern
Das CFK-Einkaufzentrum wurde von Klipper und Sterck gemeinsam vorangebracht
Sterck: Zusammenarbeit fortsetzen

Die CDU-Spitze wird Karl Jürgen Klipper zum CDU-Fraktionsvorsitzenden im Kölner Rat vorschlagen. Die FDP begrüßt diese Entscheidung. Dazu erklärt FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck:

"Erleichtert nimmt die FDP-Fraktion zur Kenntnis, dass die wochenlange Hängepartie über die Führung der CDU-Fraktion beendet ist. Diese Debatte kam bei der katastrophalen Haushaltssituation zur Unzeit und lähmte die gesamte Stadtpolitik. Wir hoffen, dass die CDU-Fraktion nun schnell zur Sacharbeit zurückfindet. Denn die Zeit ist durch die lähmende Auseinandersetzung innerhalb der CDU bis zur entscheidenden Ratssitzung am 29. Juli, wo der Doppelhaushalt und das Konsolidierungskonzept verabschiedet werden muss, knapp bemessen.

Die FDP will weiterhin mit Privatisierungserlösen durch den Verkauf von GAG und Grubo der verheerenden Giftliste die Zähne ziehen. Wir Liberalen hoffen, dass mit dem Führungswechsel innerhalb der CDU-Fraktion bei diesem Thema wieder Vernunft einkehrt. Karl Jürgen Klipper ist der FDP aus der gemeinsamen Zeit mit der CDU als vehementer Verfechter des GAG/Grubo Verkaufs in bester Erinnerung. Nach den vielen produzierten Negativschlagzeilen in den letzten Wochen könnte damit die CDU wieder in Köln punkten.

Die FDP begrüßt daher den CDU-Vorschlag, Karl Jürgen Klipper zum neuen CDU-Fraktionsvorsitzenden zu wählen. Wir Liberalen haben mit ihm gut zusammengearbeitet und haben die große Hoffnung, dass er Wege zur Annäherung von CDU und FDP in der Ratsarbeit findet. Es war von Karl Jürgen Klipper eine taktische Meisterleistung, trotz neuer schwarz-grüner Ratsmehrheit, zusammen mit der FDP gegen SPD und Grüne eine positive Entscheidung im Rat für das CFK-Gelände durchzusetzen. Die FDP würde sich daher freuen, wenn Karl Jürgen Klipper auch als CDU-Fraktionsvorsitzender zum Wohle der Stadt sich nicht von den Grünen einlullen lassen würde und weiterhin mit der FDP gute Politik für Köln umsetzt.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema „schwarz-grün“ in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I