Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.08.2016

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Zelten verboten! Tschö, Burkinisten"

Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Es wird mal wieder eine neue Sau durchs Dorf gejagt – diesmal trägt sie, eine Burka. Wer die Sau losließ, weiß ich gar nicht mehr. Plötzlich war sie da: in allen Zeitungen, Fernsehkanälen und Talkshows. Vorneweg, die selbsternannte Burka-Spezialistin Alice Schwarzer. Vielleicht hat die Steuersünderin die Vollverschleierung als Fluchthilfe entdeckt. Burka – ja oder nein, und wenn ja, wo und wo nicht. Der Bundesinnenminister fürchtet, dass er rasende Burkas auf Blitzer-Fotos nicht identifizieren kann. Der hat Sorgen. Ich melde mich bei ihm, wenn ich von einer Fahrerin mit Sehschlitzen auf die Kühlerhaube genommen wurde. Aber dürfen die überhaupt Auto fahren?

Und dann die Wohlgesinnten: Um die wenigen Burka-Trägerinnen müsse man sich keine Sorgen machen. Was ist das denn für ein Argument. Nur mal als Beispiel: Wenn es mich drängt, nackt durch die Schildergasse zu flitzen, dann bin ich in Köln wahrscheinlich die einzige in 2016. In ganz Deutschland gibt es vielleicht drei Flitzer im Jahr – oder fünf, auf jeden Fall weniger als Burka-Trägerinnen. Trotzdem gibt es gegen das Nacktflitzen ein Gesetz: Erregung öffentlichen Ärgernisses oder so…

Tatsächlich habe ich noch nie einen Nackten in Köln gesehen, wohl aber diverse Burka-Trägerinnen. Die letzte vor zwei Wochen beim LIDL. Von meiner Reaktion war ich übrigens selbst überrascht. Mich packte eine Sauwut über den arroganten Kerl, der die Burka begleitete. Auch Mitgefühl mit dem Menschenkind unter dem Zelt, zu dem ich niemals in Kontakt treten werde. Wie auch?

Burka hin, Burka her. Eines ist doch wohl klar: Ein Pascha, der von seiner Frau verlangt, dass sie diese Verhüllung überwirft, ist nicht integrierbar. Punktum. Er hat einfach nicht verstanden, wie unsere Gesellschaft tickt, will es auch nicht, fürchtet sich vor ihr oder hasst sie gar. Und deshalb ist der Burkinist hier fehl am Platz. Sorry, liebe Männer aus dem Orient oder wo immer ihr herkommt. So sehe ich das und deshalb: tschö und gute Reise. Auf dem Heimweg stülpt Euch versuchsweise den Männer-Burko über, damit ihr eine Ahnung bekommt, wie man sich so vollverschleiert fühlt. Und wer sagt‘s jetzt den Muslimen? Frau Merkel? Wohl kaum.

Oder NRW-Innenminister Ralf Jäger? Nie um eine Antwort verlegen. Und zur Burka fällt ihm auch direkt was ein. Er mag sie nicht. Gut so. Dann schiebt er im WDR nach - wörtlich: „Man kann keine Burka im öffentlichen Raum verbieten, sondern nur das Verhüllen, Verschleiern. Und dann haben wir eine Diskussion darüber, ob man demnächst auch Faschingskostüme tragen soll.“ Merkwürdige Idee. Wie stellt er den Zusammenhang her zwischen dem Brauchtum an Karneval und dem vermeintlich religiösen Gebot der Totalverschleierung? Manchmal kommt das Sprechen vor dem Denken. Das ist in der Regel ungünstig. Sowohl für den Sender als auch den Empfänger. Da Jäger ständig auf Sendung ist, halte ich in seinem Fall das Vorausdenken für eminent wichtig. Gerade bei einem Landesinnenminister oder so…

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I