Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

23.10.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Mietzahlungen ALG II

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Soziales und Senioren setzen lassen.

Die im Rahmen der Gewährung von angemessenen Wohnungskosten zu erstattenden Mietzahlungen und Nebenkosten für ALG II Empfänger sollen entsprechend den Regelleistungen direkt an den Leistungsempfänger/Mieter ausgezahlt werden. Lediglich wenn eine zweckmäßige Verwendung dort nicht sichergestellt ist, kann der zuständige Träger an den Vermieter direkt leisten. Diese Regelungen werden durch die Stadt Köln offensichtlich ganz unterschiedlich, je nach Sachbearbeiter und Stadtteil, gehandhabt. Daraus ergeben sich folgende Fragen, um deren Beantwortung wir bitten:

1. Wie hoch ist der Anteil der Mieter, bei denen eine zweckmäßige Verwendung nicht sichergestellt werden kann, aufgeschlüsselt nach Stadtbezirken, und wie werden diese von der Sachbearbeitung definiert?

2. Wer kommt für die Zahlung von nicht beim Vermieter ankommenden Mietzahlungen auf und wie hoch ist die Summe dieser Beträge seit Beginn der Regelung?

3. Wie wirkt sich o.g. Regelung auf die Bereitschaft von Vermietern aus, an Bezieher von ALG II zu vermieten, z.B. bei einem durch den Träger erwirkten Wohnungswechsel aufgrund einer zu hohen Wohnfläche oder zu hohen Miete des Empfängers?

4. Welche Möglichkeit hat der Träger, Miet- und Nebenkostenzahlungen grundsätzlich für alle Leistungsempfänger wieder an den Vermieter direkt zu zahlen? Wie sind die gesetzliche Regelung und welche Umsetzungsrichtlinien gibt es hierzu in Köln?

5. Inwieweit zahlt die Stadt Köln höhere Leistungen für Unterkunft als nach den Regelsätzen des SGB üblich und auf welchen Betrag summieren sich diese zusätzlichen Mietkostenzuschüsse pro Jahr?


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Gesundheits- und Sozialpolitik.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I