Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Initiativen »

13.07.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Städtische Nutzungsvorstellungen für Haus Kutz

Schreiben an Oberbürgermeister Fritz Schramma als Widerspruch zu den städtischen Vorstellungen zur Nutzung von Haus Kutz


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

hiermit widersprechen wir formell der von der Verwaltung erstmals zur Sitzung des Hauptausschusses vorgelegten Mitteilung zur Nutzung des Grundstückes des ehemaligen Kaufhauses Kutz. Die gewählte Form einer zweiseitigen Mitteilung mit anliegenden Plänen reicht als Grundlage für ein solches Projekt sicher nicht aus.

Daher möchten wir Sie bitten, fristgerecht in die kommenden Sitzungen der genannten Ausschüsse (inklusive AVR) eine Beschlussvorlage einzubringen, die eine ordentliche Beratung und Entscheidung dieses Themas ermöglicht. Im Rahmen dieser Vorlage sollen folgende Sachverhalte (getrennt nach den einzelnen Bauabschnitten) ausführlich von der Verwaltung dargestellt werden:
- Vorstellung und Bewertung unterschiedlicher Nutzungsmöglichkeiten zur Belebung dieses Bereiches der Altstadt
- Wirtschaftlichkeitsberechnung des neuen Objektes bei einer weitgehenden Büronutzung im Vergleich zu den abzumietenden oder abzustoßenden Objekten in der Umgebung des Rathauses
- Wirtschaftlichkeitsberechnung des neuen Objektes bei einer kulturellen Nutzung (z.B. Museumsbibliothek) im Vergleich zu den dann abzumietenden oder anders zu nutzenden Objekten
- Raumprogramm und Belegung durch welche Dienststellen
- inhaltliche Konkretisierung und Begründung der Notwendigkeit der Sondernutzungen (Wofür zusätzliche Konferenz- und Tagungsräume? Wofür Pressezentrum? Warum Präsentation der Stadt hier und nicht im Rahmen der Ausstellung des Stadtmodells im Spanischen Bau? Warum Verkauf von Merchandising-Artikeln hier und nicht im wesentlich besser frequentierten Tourist Office?)
- Zeit-Maßnahmenplan (Architektenwettbewerb, Planungsphase, Ausschreibung, Abriss, Neubau, Einrichtung, Bezug)
- städtebauliche Vorgaben für den Architektenwettbewerb
- städtebauliche Bewertung der geplanten Brücke über die Altstadtstraße Obenmarspforten

In diesem Sinne sehen wir Ihrer Vorlage und der Debatte über dieses Vorhaben erwartungsvoll entgegen.

Mit freundlichen Grüßen



Ralph Sterck - Vorsitzender

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I