Dieser Termin ist öffentlich.

19.12.2023 19:00 Uhr20:00 Uhr

Webtalk: Die Freiheit der Andersdenkenden

Friedrich-Naumann-Stiftung

Michail Bakhunin

Absolute Freiheit gibt es nur in einem Zustand der Herrschaftslosigkeit - der Anarchie. Liberale Philosophen wie Karl Popper oder Robert Nozick haben erkannt, dass eine gewisse Form von Staatlichkeit notwendig ist für eine offene Gesellschaft. Vertreter des Anarchismus gehen hingegen weiter. Zu ihnen zählt der russische Philosoph Michail Bakhunin. Michail Bakunin war ein prominenter Vertreter der anarchistischen Philosophie im 19. Jahrhundert, der die Abschaffung jeglicher Form von Autorität und Hierarchie anstrebte. Bakunin lehnte staatliche Strukturen vehement ab und betonte die Bedeutung von föderalen, dezentralen Organisationen, in denen Individuen ihre Angelegenheiten selbst regeln. Er zählt zu den Vertretern des kollektivistischen Anarchismus.

Wir diskutieren Bakhunin und seine Ideen mit dem Juristen und Soziologen, Daniel Steiner.

Über die Reihe: „Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden.“ Dieses Zitat wird postum Rosa Luxemburg zugeschrieben, die es an den Rand eines Redemanuskripts kritzelte. Insofern ist es beeindruckend welche Wirkkraft dieser Satz nach ihrem Tod entfaltete. In dieser Reihe stellen wir Ihnen Ideen der Freiheit vor, die von Kritikern und Feinden der offenen Gesellschaft erarbeitet wurden. Ihr klares Ziel war es, den Begriff „Freiheit“ an die eigene Ideologie anzupassen, ihn umzudeuten und so für sich zu vereinnahmen.

Ausführliche Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie über den untenstehenden Link. Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Sie erhalten mit Ihrer Bestätigung den dazugehörigen Link. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Veranstaltungsort:

digital

Feedback geben