Dieser Termin ist öffentlich.

20.12.2023 19:00 Uhr20:00 Uhr

Krieg und Frieden. Russisches Denken begreifen - Folge 6

Friedrich-Naumann-Stiftung

Nach dem Krieg - Wie kann ein Frieden in der Ukraine aussehen?

Kurz vor Ende des Jahres widmen wir uns mit der Frage, wie die Welt nach dem Ende des Krieges in der Ukraine aussehen wird. Welche Wege zum Frieden kann es überhaupt geben und welcher Frieden würde von der Ukraine akzeptiert werden? Wie steht es um die Integration der Ukraine in die NATO nach Kriegsende und wie werden die diplomatischen Beziehungen zur Russischen Föderation nach dem Krieg aussehen? Diese und Weitere Fragen diskutieren wir mit Iryna Kovalenko und Nemir Ali.

Über die Reihe: Russland führt seit dem 24. Februar 2022 einen blutigen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Trotz starker Solidaritätsbekundungen der Bundesregierung und der westlichen Staatengemeinschaft, ist die Gesellschaftliche Debatte in Deutschland sehr angespannt. Viele Menschen sympathisieren mit Russland, was angesichts der deutschen Geschichte – insbesondere in den neuen Bundesländern – nicht sonderlich verwunderlich scheint. Warum handelt die russische Regierung so wie sie handelt und welche Narrative des Putin Regimes verfangen auch hierzulande? Wir machen uns auf eine Reise durch die russische Geschichte und Kultur, um herauszufinden warum Russland so ist wie es ist. Wir stellen die Frage wie es zum Zivilisationsbruch des Angriffskrieges auf die Ukraine gekommen ist und wie ein Russland nach dem Krieg aussehen könnte.

Ausführliche Informationen sowie die Möglichkeit zur Teilnahme finden Sie über den untenstehenden Anmeldelink Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Sie erhalten mit Ihrer Bestätigung den dazugehörigen Link. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Veranstaltungsort:

digital

Feedback geben