Wackerhagen: Stadt verliert bei Sammlern und Mäzenen weiterhin an Vertrauen

FDP-Kultursprecher nimmt Stellung zu Fragen des Kölner Stadt-Anzeigers

09.01.2019 Pressemeldung Kölner Stadt-Anzeiger

Dr. Ulrich Wackerhagen

Der Kölner Stadt-Anzeiger hat auf das Kulturjahr 2018 geblickt und Dr. Ulrich Wackerhagen hat für die FDP geantwortet.

Was war für Sie das erfreulichste kulturpolitische Ereignis des Jahres 2018?
Die Anhebung des Kulturetats 2019 um 272 Mio. € und somit um 6 %, die Verlängerung der Verträge mit Generalmusikdirektor François-Xavier Roth und dem Intendanten der Kölner Philharmonie Louwrens Langevoort.

Was war für Sie das größte kulturpolitische Ärgernis des Jahres 2018?
Dass der Erweiterungsbau für das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud trotz des vor 17 Jahren gegebenen Versprechens immer noch nicht realisiert wird. Die Stadt verliert bei den Sammlern und Mäzenen weiterhin an Vertrauen. 

Was war für Sie das kulturelle Highlight des Jahres 2017?
Die sensationellen Ausstellungen des Pop Art Künstlers James Rosenquist (1933-2017) im Museum Ludwig und „Es war einmal in Amerika“, Amerikanische Kunst zwischen 1650 und 1950, im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud.

Wie beurteilen Sie das kulturpolitische Engagement der Oberbürgermeisterin?
Für Henriette Reker ist die Kultur die Seele der Stadt. Das verbindet uns. Sie hat sich ganz besonders für die künstlerische Gestaltung des Ebertplatzes eingesetzt. Aus dem Angstraum ist endlich ein kreativer Platz geworden. 

Wie beurteilen Sie die Arbeit der NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen?
Ich bin Isabel Pfeiffer-Poensgen sehr dankbar, dass sie mit Unterstützung der CDU/FDP-Landesregierung die Kultur in unserem Land in allen Bereichen mit erheblichen Zuwendungen und großem persönlichen Engagement nach vorne gebracht hat.

Nennen Sie drei Jahreszahlen, was Ihre jeweiligen Vermutung ist: a) Wann wird das Opernhaus am Offenbachplatz wiedereröffnet? b) Wann wird der Erweiterungsbau zum Wallraf eröffnet? c) Wann kehrt das Stadtmuseum in ein intaktes Museumsgebäude zurück?
2025: Wiedereröffnung des Opernhauses am Offenbachplatz, 10 Jahre nach der ursprünglichen Planung.
2026: Eröffnung der Erweiterungsbaus WRM & Fondation Corboud.
2030: Eröffnung des Stadtmuseums am Roncalliplatz.

Welche konkrete Maßnahme schlagen Sie vor, um die Kulturstadt Köln 2019 weiterzuentwickeln?
Das Gelingen der Verwaltungsreform, um bei Neubauten und Sanierung von Kulturbauten Zeit- und Kostenplanungen einzuhalten. Das Zeughaus an der Römermauer aus dem 16. Jhdt. zu sanieren und einer neuen kulturellen Nutzung zuzuführen.

Feedback geben

Ulrich Wackerhagen

Ulrich Wackerhagen

Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
kanzlei@wackerhagen.com