Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.07.2014

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: Unterrichtsausfall muss erfasst werden

Yvonne Gebauer, MdL
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Fachgespräch zum Unterrichtsausfall
Die FDP-Fraktion fordert Schulministerin Löhrmann auf, endlich Transparenz über den Unterrichtsausfall in NRW herzustellen. „Seit vier Jahren gibt es keine landesweite Erhebung mehr. Unterrichtsausfall und dessen Folgen für die Schüler wird jedoch nicht dadurch geringer, dass keine sachgerechte Analyse vorgenommen wird“, kritisiert Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion.

Die FDP sieht sich in ihrer Kritik an der fehlenden Erfassung durch das Experten-Gespräch bestätigt. Dabei äußerten Sachverständige zudem erhebliche Zweifel an einer Untersuchung, bei der von der Landesregierung beauftragte Gutachter zu dem Schluss gekommen waren, dass Unterrichtsausfall überschätzt werde und keine landesweite Erfassung geboten sei. „Es wurde klar geäußert, dass diese Einschätzung fatal und aufgrund des wissenschaftlichen Kenntnisstandes äußerst fragwürdig ist“, betont Yvonne Gebauer.

Auch der Landesrechnungshof hat nochmals verdeutlicht, dass eine schulscharfe Erfassung sowohl angemessen finanzierbar als auch inhaltlich notwendig ist. Seit vier Jahren hat Rot-Grün keine landesweite Erhebung des Unterrichtsausfalls mehr vorgenommen. „Das umstrittene Gutachten der Landesregierung ist keine fachgerechte Begründung dafür, keine landesweite, schulscharfe Erfassung durchzuführen.“ In der Diskussion habe die Gutachterin eingeräumt, dass es sich bei den von den Gutachtern genannten Zahlen um reine Annahmen handelt.

Es sei zwar zu begrüßen, dass die Schulministerin angekündigt habe, nun zunächst wenigstens wieder eine Unterrichtsausfallstatistik nach altem Muster durchführen zu wollen. Das reicht nach Ansicht der FDP-Fraktion aber nicht aus. „Es führt kein Weg daran vorbei, zukünftig eine schulscharfe Erhebung des Unterrichtsausfalls einzuführen, um das notwendige Steuerungswissen zu erreichen und Transparenz sicherzustellen“, fordert Gebauer. „Ziel muss es sein, dass Unterrichtsausfall so niedrig wie irgend möglich ist. Um wirkungsvoll vorgehen zu können und Unterrichtsausfall zu vermeiden, bedarf es Fakten.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr