Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.04.2014

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: Ministerin kann schulische Probleme nicht weglächeln

Yvonne Gebauer, MdL
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Pressekonferenz von Ministerin Löhrmann
In einer Pressekonferenz hat Schulministerin Löhrmann die neuen Gesamt- und Sekundarschulen vorgestellt. Aus Sicht der FDP-Fraktion ist es bezeichnend, wie Ministerin Löhrmann die Schwerpunkte setzt. Wie immer lobe sie ausgiebig das `längere gemeinsame Lernen´ und sich selbst. „Die unzähligen Großbaustellen im Bereich Schule versucht sie dagegen wegzulächeln“, bemängelt Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion.

Die Ministerin erklärt, man müsse in der Leistungsspitze und –breite besser werden und stärker die soziale Herkunft vom schulischen Erfolg entkoppeln. Dies würde durch eine Vielzahl von Schulen mit längerem gemeinsamem Lernen erreicht. „Dass gerade die letzte IQB-Studie dem `längeren gemeinsamen Lernen´ ein denkbar schlechtes Zeugnis ausgestellt hat, ficht die Ministerin offenbar nicht an. Hier sticht politischer Glaube die Wissenschaft“, kritisiert die Schulexpertin der FDP-Fraktion.

Schülerinnen und Schüler, die von Rot-Grün ungewollte Schulformen besuchen, würden konsequent vernachlässigt. Zahlen des Ministeriums und Rückmeldungen aus den Schulen würden belegen, dass insbesondere an diesen Schulformen Schulleitungen und Lehrkräfte fehlen. „Probleme für diese Kinder, Eltern und Lehrer scheinen Rot-Grün jedoch nicht weiter zu stören. Schulministerin Löhrmann muss endlich zur Kenntnis nehmen, dass sie nicht die `Ministerin für längeres gemeinsames Lernen´ ist, sondern nordrhein-westfälische Schulministerin für alle Kinder und Jugendlichen“, fordert Gebauer. Unterrichtsqualität, Unterrichtsausfall, G8/G9 und Inklusion seien nur einige Baustellen, die dringend eines Handlungsfahrplanes bedürfen. „Ein Weglächeln der Probleme seitens der Ministerin hilft den Schülerinnen und Schülern in Nordrhein-Westfalen nicht weiter. Hier ist zügiges und konsequentes Handeln gefragt um eine bestmögliche Ausbildungslaufbahn an allen Schulformen zu gewährleisten“, fordert Gebauer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr