Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.04.2014

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Lindner und Gebauer: Rot-Grün treibt Inklusion vor das Verfassungsgericht

Christian Lindner, MdL
Bild vergrößern
Christian Lindner, MdL
Christian Lindner, MdL
Bild verkleinern
Christian Lindner, MdL
Streit um Umsetzung der schulischen Inklusion
Das Präsidium des Städte- und Gemeindebunds hat das Angebot der rot-grünen Landesregierung zur Finanzierung der Folgekosten der schulischen Inklusion als unzureichend abgelehnt. Gleichzeitig werden die Vorbereitungen für eine Kommunalverfassungsbeschwerde gegen das Land fortgesetzt.

„Der Städte- und Gemeindebund lehnt das rot-grüne Sparmodell zur Inklusion zu Recht ab. Denn die Pläne von SPD und Grünen gehen unverändert zu Lasten der schwächsten in unserer Gesellschaft - unserer Kinder und Kommunen“, kritisiert der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christian Lindner. Schulministerin Löhrmann habe dieses zentrale Projekt in eine Sackgasse manövriert. Das Verhältnis zu den Kommunen sei nach den Drohgebärden der Koalition nachhaltig gestört.

Das Präsidium des Städte- und Gemeindebunds hat die Vorschläge des Landes zur Umsetzung der Inklusion als unzureichend zurückgewiesen. „Jetzt rächt sich, dass die Schulministerin ein überhastetes Gesetz ohne qualitative Standards auf den Weg gebracht hat, nur um den Kommunen kein Geld geben zu müssen“, sagt Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion. Der Städte- und Gemeindebund bemängelt nicht nur die ungenügende Finanzierung laufender sächlicher sowie Investitionskosten. Er verlangt zudem klarere Regelungen zu den zukünftigen Kosten für Integrationshelfer. Hierzu erklärt Yvonne Gebauer:

„Das unwürdige Gezerre um die Inklusion beschädigt inzwischen den gesamten Inklusionsprozess. Nun müssen sich Kommunen, Eltern und Lehrer auch noch auf langwierige Rechtsstreitigkeiten und fehlende finanzielle Mittel einstellen.“ Die rot-grüne Strategie ist in einer Sackgasse gelandet. FDP-Fraktionschef Christian Lindner: „Der Versuch, die kommunale Familie zu erpressen ist gescheitert. SPD und Grüne müssen sich endlich ehrlich machen. Ministerpräsidentin Kraft muss das Geschacher bei der Inklusion beenden. Der Streit vor Gericht wird für Kinder mit Behinderung und deren Eltern sonst zu einer dauerhaften Belastung.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr