Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.01.2014

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Mietpreisbremse in Wirklichkeit Investitionsbremse

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Sterck: Falsches Instrument, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen
Die rot-grüne Landesregierung will in Nordrhein-Westfalen für 59 Städte, darunter Köln, eine sogenannte Mietpreisbremse einführen. Hier sollen Wohnungseigentümer die Kaltmieten künftig innerhalb von drei Jahren nur noch in einem begrenzten Umfang erhöhen dürfen. Damit wollen SPD und Grüne bezahlbaren Wohnraum und lebenswerte Quartiere schaffen. Aber auch die Große Koalition in Berlin hat entsprechende Pläne. Hierzu erklärt Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Durch derartige Regulierungsdiktate wird keine einzige Wohnung in Köln bezahlbarer und Investoren werden abgeschreckt. Das beste Instrument gegen Wohnungsnot ist nun mal der Wohnungsbau. Hier ist die Stadt Köln gefordert, endlich in die Gänge zu kommen und zusätzliche Grundstücke und neues Bauland anzubieten.

Eine Mietpreisbremse ist dabei sicherlich kein Hilfsmittel, um private und auch öffentliche Investoren zum Wohnungsbau, der für alle bezahlbar sein soll, zu animieren. Aber Rot-Grün hat ja schon das nächste Zwangsmittel zur Regulierung des Wohnungsmarktes zur Hand. So soll eine Quote von 30 Prozent an Sozialwohnungen für Bauträger im Wohnungsbau obligatorisch werden. Da muss sich jeder Bauherr doch fragen, warum er gerade in Köln in den Wohnungsbau investieren und nicht direkt ins Umland abwandern soll.

Für eine Millionenstadt wie Köln, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten einen erheblichen Zuwachs an Einwohnerinnen und Einwohnern erleben wird, ist die Förderung privaten und öffentlichen Wohnungsbaus von überragender Wichtigkeit, um als attraktiver Wirtschaftsstandort und lebenswerte Stadt bestehen zu können.

Die FDP hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Vorschlägen zur Erschließung neuen Baulands gemacht, die jedoch allesamt von der rot-grünen Ratsmehrheit abgelehnt oder auf den St. Nimmerleinstag verschoben wurden, ohne dass von ihr ein einziger konkreter Vorschlag zur Verbesserung der Wohnungssituation in Köln gekommen wäre. Das einzige Mittel, das SPD und Grünen zur vermeintlichen Problemlösung einfällt, ist die Einführung von Zwangsmitteln wie Mietpreisbremse und Quoten für Sozialwohnungen. Das lehnen wir Liberale ab.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr