Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.03.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

En Kölle sin se jetz all jeck...

Manfred Wolf (Mitte) im Karneval
Manfred Wolf (Mitte) im Karneval
Manfred Wolf (Mitte) im Karneval
Bild verkleinern
Manfred Wolf (Mitte) im Karneval
...und der Bürgermeister ist es auch!

Hausmeister, Boxer oder mittelalterlicher Kaufmann - die Kostüme von Bürgermeister Manfred Wolf (55) sind so vielfältig, wie das karnevalistische Leben. Wie in jedem Jahr ist die Karnevalszeit für den waschechten Kölner Wolf absolute Hochsession. Insgesamt werden es am Aschermittwoch über 65 Termine gewesen sein, an denen er die Farben der Stadt Köln vertreten hat. Doch sind es nicht nur die klassischen Prunksitzungen im Gürzenich, viele andere Veranstaltungen wie Regimentsappelle und Empfänge gehören auch dazu.

"Am liebsten bin bei den Feiern der kleinen Gesellschaften im Veedel. Hier spürt man wie das Kölsche Hätz schlägt", ist Wolf überzeugt. Und selbstverständlich liegen ihm die Benefiz-Sitzungen besonders am Herzen. Die Künstler treten kostenlos auf und der Erlös geht an karitative Einrichtungen. Zum Beispiel zu Gunsten der Aktionen "Kinder in Rio" oder "Kinder in Osteuropa" und natürlich die legendäre Sitzung der Kleinen Erdmännchen.

Aber der absolute Höhepunkt wird - und das ist ganz klar - auch in diesem Jahr der Rosenmontagszug sein. Kein Empfang im Rathaus, sondern Strüssjer und Kamelle werfen sind angesagt. Auf dem Wagen der Roten Funken zieht er ca. vier Stunden durch die Kölner Altstadt. "Zick eröm" heißt es dann am nächsten Tag und Aschermittwoch ist dann wirklich alles vorbei. Obwohl Manfred Wolf als Bürgermeister auch weiß: "Der Kölsche Karneval geht nicht nur vom 11.11. bis Aschermittwoch, sondern oft auch von Aschermittwoch bis zum 11.11." Schöne Aussichten also.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr